So nachhaltig schmeckt der Süden

Gut gebrüllt, Löwe: Vier Buga-Gastronomen preisgekrönt

+
Die gezielte Verwendung heimischer und saisonaler Erzeugnisse stärkt die bäuerlichen Betriebe. Dafür wurden jetzt vier Buga-Gastronomen ausgezeichnet.
  • schließen

Die Gastronomie auf der Buga Heilbronn hat anfängliche Schwierigkeiten offenbar überwunden und gibt richtig Gas. Vier Gastro-Betriebe sind jetzt ausgezeichnet worden.

Gulasch aus Krokodilschwanzspitzchen? Steak vom der afrikanischen Springbock? Fehlanzeige! Durchgeknallte exotische Spiesen gibt es auf der Buga Heilbronn nicht - und das ist gut so. Stattdessen setzen Buga-Gastronomen auf Regionalität. Vier Betriebe haben jetzt einen Löwen bekommen: Das baden-württembergische Wappentier ist das Symbol für ein Qualitätsmerkmal beim Projekt "Schmeck den Süden - Genuss außer Haus". Diese Auszeichnung ist ein Gemeinschaftsprojekt des Ministeriums Ländlicher Raum und Verbraucherschutz, der DEHOGA Baden-Württemberg und der Marketinggesellschaft Baden-Württemberg.

Buga-Gastronomie: vier Betriebe ausgezeichnet

Welche Gastronomen sind ausgezeichnet? Es ist das Restaurant "Alte Reederei", die Gastronomie von Voltino und der Metzgerei Gollerthan innerhalb der regionalen Genussmeile sowie die "pflanzBar" im Fruchtschuppen. Landwirtschafts-Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch (CDU) überreichte die Zertifikate.

Regionale Gastronomen servieren regionale Gerichte (v.l.): Otto Gollerthan, BUGA-Geschäftsführer Hanspeter Faas, Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch, Marcel Küffner (Voltino), Volker Kutofsky, Sibylle Deitigsmann (beide PflanzBAR), Stefanie Singer (Alte Reederei)

Die Auszeichnung dürfte dem Ruf der Gastronomie guttun, die nach einer schwierigen Anlaufphasenachjustieren mussten.  Staatssekretärin Gurr-Hirsch sagte: „Die gezielte Verwendung heimischer und saisonaler Erzeugnisse stärkt unsere bäuerlichen Familienbetriebe und hilft ihnen, unsere einmaligen Kulturlandschaften zu pflegen.“

Ausgezeichnete Gastronomie: regional, saisonal, nachhaltig

Deshalb sind für sie Themen wie Regionalität, Saisonalität und ein nachhaltiger Umgang mit den natürlichen Ressourcen Trumpf: "Mit der Regionalkampagne ‚Natürlich.VON DAHEIM‘ stellt die Landesregierung den Wert von Lebensmitteln aus Baden-Württemberg und die Leistung der Menschen, die hinter diesen Produkten stehen, in den Mittelpunkt.“

Erzeugnisse aus der Region spielen auch auf der Buga in vielen Bereichen eine wichtige Rolle, wie Buga-Geschäftsführer Hanspeter Faas sagt: "Das Thema Regionalität nehmen wir bei der Bundesgartenschau Heilbronn von Angang an sehr ernst."

Das müssen Besucher der Buga Heilbronn wissen:  Alle Besucher-Infos rund um Preise, Parken, Übernachtungen und Programm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare