Trotz Liebes-Pleite ein Gewinner?

„Bauer sucht Frau“ 2020 (RTL): Rüdiger zieht trotz Drama ein überraschendes Show-Fazit

  • Jason Blaschke
    vonJason Blaschke
    schließen

Landwirt Rüdiger Stahl ist einer der Kandidaten aus der 16. Staffel von „Bauer sucht Frau“. Nach der Hofwoche in Gundelsheim fällt er ein überraschendes Urteil.

Nach der Hofwoche in Gundelsheim überschlagen sich die Ereignisse! Die 16. Staffel von „Bauer sucht Frau“ ist noch nicht zu Ende, als bekannt wird, dass Rüdiger und Hofdame Tatjana kein Paar werden. Doch es kommt noch viel schlimmer. Auf Instagram liefern sich Tatjanas Tochter und Rüdiger eine Schlammschlacht, über die echo24.de ausführlich berichtet. Später rudert Rüdiger zurück und spricht Klartext über sich, die Hofwoche und seine Beziehung zu Tatjana.

„Bauer sucht Frau“ (RTL): Nach TV-Show: Rüdiger zieht überraschendes Fazit

Tatjana sei eine ganz tolle Frau und man werde auch weiterhin freundschaftlich verbunden bleiben, schreibt Rüdiger auf Instagram. „Daher bitte ich euch, keine negativen Kommentare zu posten.“ Von Tatjanas neuer Beziehung nach der Hofwoche habe er erst nach den Dreharbeiten erfahren. Es sei wie es ist und die Zeit lasse sich nicht zurückdrehen. Rückblickend ist für Rüdiger die Teilnahme an der 16. Staffel von „Bauer sucht Frau“ keineswegs ein Fehler gewesen.

Zwar gibt es für den 53-Jährigen kein Happy End in Form einer Beziehung, dafür aber sehr viel Post von seinen Fans. Und auch die Auswirkungen von „Bauer sucht Frau“ auf seinen Hof in Gundelsheim bewertet der Kandidat von RTL positiv. Durch die Bilder im TV sei wahrgenommen worden, dass seine Tiere draußen sein dürfen und viel Platz haben. Seit der Ausstrahlung der Dating-Show seien auch nicht wenige Besucher vorbeigekommen, die sich für seine Tiere und den Hof interessieren.

NameRüdiger Stahl (53)
BerufAcker- und Geflügelbauer
WohnortGundelsheim (Baden-Württemberg)
BetriebHofgut mit Tierzüchtung und Ackerbau
TV-ShowBauer sucht Frau 2020

„Bauer sucht Frau“ (RTL): So geht es für Rüdiger nach der TV-Show weiter

Wie die Rhein-Neckar-Zeitung (rnz) berichtet, habe Rüdiger auch Besucher aus Bayern und Hessen in Gundelsheim begrüßt. Sie sind gekommen, „um einfach mal alles in echt zu sehen“, erklärt der Kandidat von, „Bauer sucht Frau“ zu den positiven Entwicklungen nach der TV-Show. Rüdigers Fazit zur 16. Staffel von „Bauer sucht Frau“: „Es war eine interessante Erfahrung. Ich bin jetzt bekannter geworden, aber nicht prominent, wie viele meinen.“

Die Zusammenarbeit mit RTL bewertet Rüdiger ebenfalls positiv. „Die Stimmung war unheimlich locker, wir hatten viel Spaß. So wie es gesendet wurde, so war’s“, erzählt der Kandidat von „Bauer sucht Frau“ 2020 im Gespräch mit rnz.de zu den Dreharbeiten. Auch einen festen Ablauf habe es in der Hofwoche nicht gegeben. „Die haben uns frei agieren lassen.“ Das ihm deswegen auch mal ein paar peinliche Sachen herausgerutscht sind, findet Rüdiger nicht schlimm.

„Bauer sucht Frau“ (RTL): Unvergessliche Momente in der 16. Staffel der Show

Viele Zuschauer erinnern sich bestimmt noch an den Ekel-Moment in Folge 6 von „Bauer sucht Frau“ 2020, als Rüdiger eine Kirsche von Tatjanas Fuß ist. Und auch der Rundflug in Folge 8 der 16. Staffel dürfte vielen Fans noch lange in Erinnerung bleiben. Zu einer Beziehung ist es leider nicht gekommen. Was aber bleibt, sind schöne Erinnerungen – sowohl bei Rüdiger, als auch bei seinen Fans. Das Beweisen Rüdigers versöhnlicher Post auf Instagram und die vielen Zuschriften der Fans, die ihn über die sozialen Medien und per Post erreichen. Rüdiger: „Es ist gigantisch, was kommt.“

Rubriklistenbild: © RTL/TVNOW

Das könnte Sie auch interessieren