1. echo24
  2. Heilbronn

Prozessbeginn in Heilbronn: Masseur wegen Vergewaltigung in seiner Praxis angeklagt

Erstellt:

Von: Lisa Klein

Kommentare

Landgericht Heilbronn Mordprozess
Ein Masseur aus Bad Friedrichshall soll in seiner Praxis zwischen 2018 und 2022 insgesamt 13 Sexualdelikte begangen haben. © picture alliance/dpa | Marijan Murat

Mehrere Frauen und eine Minderjährige soll ein 62-jähriger Masseur in seiner Praxis in Bad Friedrichshall sexuell belästigt und vergewaltigt haben. Das Urteil wird im März erwartet.

Einem Masseur aus Bad Friedrichshall (Landkreis Heilbronn) wird sexueller Missbrauch und Vergewaltigung vorgeworfen. Der selbstständige Masseur soll zwischen 2018 und 2022 insgesamt 13 Sexualdelikte in seiner Praxis begangen haben. Die Übergriffe auf die Kundinnen fanden während der Behandlung statt. Am Montag (16. Januar 2023) beginnt der Prozess gegen den 62-Jährigen vor dem Heilbronner Landgericht.

Masseur in Heilbronn wegen sexuellen Missbrauchs und Vergewaltigung von Kundinnen angeklagt

Eine 20-jährige Frau zeigte den Mann Anfang 2022 an, daraufhin begannen die Ermittlungen der Kriminalpolizei Heilbronn. Im Juli 2022 wurde der Masseur wegen des Verdachts auf Vergewaltigung festgenommen, wie echo24.de berichtet. Die Geschäftsräume des Masseurs wurden anschließend durchsucht und umfangreiches Beweismaterial gesichert. Die Polizei bat zudem mögliche weitere Opfer, sich zu melden. Ende Oktober 2022 wurde dann Anklage erhoben.

In sieben Fällen gehe es vor dem Heilbronner Landgericht um „Vergewaltigung mit Handverkehr“, auch eine Minderjährige soll von dem Masseur sexuell belästigt worden sein. Es sind acht Verhandlungstage geplant, das Urteil wird Ende März erwartet, schreibt der „SWR“.

Auch interessant

Kommentare