Inzidenz wieder unter 500

Ausgangssperre in Heilbronn fällt weg: Neue Corona-Maßnahmen ab Montag

  • Jason Blaschke
    VonJason Blaschke
    schließen

Im Stadt- und Landkreis Heilbronn fällt die Ausgangssperre für Ungeimpfte ab Sonntag, 19. Dezember, weg. Ab Montag gibt es eine neue Corona-Verordnung.

Schon seit einigen Tagen flachen die Corona-Zahlen in Baden-Württemberg und ganz Deutschland ab. Stand 18. Dezember meldete das Landesgesundheitsamt (LGA) aus Stuttgart für Baden-Württemberg eine 7-Tage-Inzidenz von 345,4 neuen Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner. Im Stadtkreis Heilbronn beträgt die Inzidenz 434,9 und auch im Landkreis liegt sie mit 443,2 unter der Marke von 500 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner – und zwar schon zum fünften Tag in Folge.

Daher müssen alle Nicht-Geimpften im Stadt und Landkreis Heilbronn ab Sonntag, 19. Dezember, keine nächtliche Ausgangssperre mehr beachten. Der Grund: Die Corona-Verordnung für Baden-Württemberg sieht vor, dass die nächtliche Ausgangssperre für alle Ungeimpften fällt, sobald die 7-Tage-Inzidenz in einer Region an fünf Tagen in Folge die 500er-Marke unterschreitet. Bisher hatten Nicht-Geimpfte im Stadt- und Landkreis Heilbronn von 21 bis 5 Uhr ein strenges Ausgangsverbot.

Die Ausgangssperre für Nicht-Geimpfte in Heilbronn fällt ab sofort weg

Ausnahmen hatte es lediglich für Beruf oder medizinische Fälle gegeben. Es ist allerdings nicht ausgeschlossen, dass die Maßnahme zurückkommt. Denn sollten die 7-Tage-Inzidenzen im Stadt- und Landkreis Heilbronn erneut an fünf Tagen in Folge die Marke von 500 knacken, kommen die Ausgangssperren für Ungeimpfte zurück. Hinzu kommt, dass am Montag, 20. Dezember, in ganz Baden-Württemberg eine neue Corona-Verordnung mit verschärften Kontaktbeschränkungen in Kraft tritt.

In der Ausgangssperre wurden Menschen von der Polizei auf ihren Impfstatus überprüft (Archivbild).

Neu in der Verordnung ist, dass in der Alarmstufe 2 auch Kontaktbeschränkungen für Geimpfte und Genesene vorgesehen sind. Im Detail werden Treffen auf maximal 50 Personen in Innenräumen und maximal 200 Personen im Freien beschränkt. Sehr wichtig: Die Besucher müssen alle vollständig geimpft oder genesen sein. Sobald eine ungeimpfte Person ein Treffen besucht, verschärfen sich die Bestimmungen. Dann ist die Zusammenkunft auf einen Haushalt plus eine weitere Person beschränkt.

Stadt- und Landkreis Heilbronn: Neue Corona-Maßnahmen schon ab Montag

Eine besondere Corona-Vorschrift wird zudem an Silvester und Neujahr verhängt. Diese betrifft auch die vollständig geimpften und genesenen Personen. Welche Beschränkungen konkret an Weihnachten zu beachten sind, fasst die echo24.de-Redaktion ebenfalls in einem separaten Serviceartikel zusammen. Ausnahmen gibt es in der neuen Verordnung für alle Personen unter 18 Jahren sowie für Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht gegen das Coronavirus impfen lassen können.

Anlass für die Verschärfungen ist die derzeit immer noch angespannte Corona-Lage. Zwar sinken die Zahlen leicht, die Werte sind aber noch immer auf einem erhöhten Niveau. Sorge macht Experten zudem die rasche Ausbreitung der Corona-Mutation ‚Omikron‘ aus Südafrika in Deutschland. Eine Studie zum Impfstoff von Biontech enthüllte erst vor wenigen Tagen, dass der Impfschutz gegen die neue Variante zwar vorhanden, aber nicht so stark ist, wie gegen das ursprüngliche Coronavirus.

Rubriklistenbild: © Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren