Neuer Elektro-SUV

Audi plant China-SUV: Erste Bilder und Infos aufgetaucht

Audi
+
Audi plant einen Elektro-SUV für China.
  • Simon Mones
    VonSimon Mones
    schließen

In Shanghai hat Audi einen neuen Elektro-SUV für China vorgestellt. Obwohl sich Audi noch ins Schweigen hüllt, verrät der Volkswagen ID.6 schon einiges über den neuen Stromer.

Update, 18. August: Auf der Shanghai Auto im April überraschte Audi mit einer SUV-Studie auf Basis des ID.6 von Volkswagen. Wie der SUV – der erst mal nur in China auf den Markt kommen soll – heißt, ließen die Ingolstädter noch offen. Inzwischen ist klar, dass es sich bei dem „Shanghai Concept“ um den Q5 e-tron handelt.

Im Internet sind nun im Rahmen der Zulassungsmodalitäten für China erste Bilder des Q5 e-tron aufgetaucht, die zeigen, wie der Elektro-SUV aussehen soll. Demnach orientiert sich der SUV optisch am etwas kleineren Q4 e-tron und setzt die Designsprache von Audi für Elektroautos fort.

Audi: Erste Infos zum Q5 e-tron - ID.6 verrät mehr über China-SUB

Wie bereits von echo24.de berichtet, basiert Audi Q5 e-tron auf dem Antriebsbaukasten MEB von Volkswagen. Der Elektro-SUV wurde nicht nur zusammen mit dem chinesischen Partner SAIC entwickelt, sondern auch dort produziert. Nach den Angaben der für die Zulassung zuständigem Ministerium für Informationsindustrie hervorgegangene Ministerium für Industrie und Informationstechnik (MIIT) ist der Audi Q5 e-tron 4876 Millimeter lang, 1860 Millimeter breit und 1675 Millimeter hoch.

Der Audi Q5 e-tron soll 2022 in China auf den Markt kommen.

Weitere Daten sind laut dem Onlineportal ecomento noch nicht bekannt. Diese lassen sich allerdings vom ID.6 von Volkswagen ableiten. Der Elektro-SUV aus Wolfsburg gibt es mit Zwei- oder Allradantrieb in drei Leistungsstufen: 132 kW (180 PS), 150 kW (204 PS) und 225 kW (306 PS). Zudem stehen zwei Batteriegrößen mit 58 und 77 kWh zur Auswahl, somit schafft der ID.6 436 bzw. 588 Kilometer Reichweite – allerdings nach der in Deutschland auslaufenden NEFZ-Norm bzw. der China-NEDC. Bei beiden Verfahren ist die Abweichung zu den Alltagswerten deutlich höher als beim WLTP-Verfahren.

Ob der Audi Q5 e-tron und der Volkswagen ID.6 später auch in anderen Regionen auf den Markt kommen ist noch offen, entsprechende Beschlüsse gibt es bislang noch nicht. Stand jetzt plant Audi in Europa als Nächstes mit dem Elektro-SUV Q6 e-tron. Nach dem A6 e-tron soll es das zweite Elektroauto auf Basis der neuen PPE-Architektur werden.

ID.6 als Vorbild: Audi plant China-SUV

Erstmeldung, 23. April: „One more thing“, sobald dieser Satz auf einer Veranstaltung des US-Tech-Giganten Apple fiel, brach im Saal Jubel aus, denn jeder wusste: Jetzt kommt etwas ganz Großes! Eben eine Sache noch, wenn man diese Aussage von Steve Jobs ins Deutsche übersetzt. Doch was hat das mit Audi zu tun? Eigentlich nichts und doch eine ganze Menge.

Denn wie Apple überraschte auch Audi in dieser Woche mit einigen Neuvorstellungen, angefangen bei der Elektroauto-Studie A6 e-tron concept. Deren Weltpremiere hatte der bayrische Autohersteller in der vergangenen Woche noch mit einer mysteriösen Zeichnung angekündigt, aber nicht verraten, um welches Modell es sich handelt. Zudem stellte Audi auf der Auto Shanghai den Q5L, den A7L und eben noch einen weiteren SUV vor.

Audi: Neuer Elektro-SUV vorgestellt - aber erstmal nur als Studie

Sonderlich viele Informationen gibt es zu dem Modell noch nicht, auch in der Pressemitteilung von Audi zur Auto Shanghai heißt es nur, es handele sich um „eine noch in Tarnfolie gehüllte SUV-Studie mit dem Namen Audi Concept Shanghai“. Anhand der Bilder lässt sich jedoch vermuten, dass der Elektro-SUV etwa die gleiche Größe hat wie der Audi Q7.

Trotz der Tarnung lässt sich in der Seitenansicht des viertürigen SUV erkennen, dass Audi auf die klassischen Türgriffe in Form eines Bügels setzt. Zudem sind ein großer Dachkantenspoiler und eine steil stehende Heckklappe erkennbar.

Audi: Neuer Elektro-SUV kommt 2022 - aber nur in China

Ähnlich wie beim A6 e-tron concept ragen auch beim Audi Concept Shanghai, die Heckleuchten weit in den Kotflügel hinein und scheinen durch ein schmales Leuchtband miteinander verbunden zu sein. Auch die vorderen Scheinwerfer sind sehr schmal, zudem verfügt der Elektro-SUV über den für die e-tron Modelle typischen geschlossenen Grill.

Auf der Messepräsentation wurde die Studie als Audis „erster Premium-Elektro-SUV“ von Joint-Venture-Partner SAIC bezeichnet. Und das hat auch einen guten Grund, denn das noch namenlose e-tron Modell wird nur in China verkauft werden. Wie in Deutschland will Audi auch dort eine große Elektro-Offensive starten. Dort soll der Elektro-SUV 2022 auf den Markt kommen, entsprechend soll die Serienversion noch in diesem Jahr enthüllt werden.

Audi: Neuer Elektro-SUV für China - Verwandtschaft mit dem Volkswagen ID.6

Wie Auto, Motor und Sport berichtet, lassen sich einige Informationen über Audis chinesischen Elektro-SUV bereits jetzt ableiten, und zwar vom Volkswagen ID.6. Dieser wurde ebenfalls auf der Messe in Shanghai präsentiert und basiert, wie die Audi Studie, auf dem Modularen Elektrobaukasten (MEB).

Der ID.6 ist 4,88 Meter lang, 1,85 breit und 1,68 hoch und hat einen Radstand von 2,97 Meter. Insgesamt stehen drei Elektromotoren zur Auswahl mit 132 kW, 150 kW und 225 kW (180,204 und 305 PS), in der stärksten Version kommt der ID.6 mit Allradantrieb. Zudem stehen zwei Batterieversionen zur Wahl mit 62 oder 82 kWh. Für Audis China-SUV dürften ähnliche technische Daten zu erwarten sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema