Neuer Audi Q4 e-tron

Produktion von Elektroautos: Audi kehrt zurück zu seinen Wurzeln

Das Audi-Logo ist auf einer Felge zu sehen. Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild
+
Audi kehrt mit dem Q4 e-tron zu seinen Wurzeln zurück.
  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

Audi setzt zukünftig auf die Elektromobilität. Mit dem neuen Q4 e-tron kehrt die Volkswagen-Tochter nun an einen historischen Ort zurück.

Neben Daimler zählt Audi zu den ältesten deutschen Automarken, in seiner langen Geschichte hatte die Marke mit den vier Ringen jedoch verschiedene Hauptsitze. Gegründet wurde Audi vor über 110 Jahren von dem Ingenieur August Horch, und zwar in Zwickau in Sachsen.

Inzwischen hat Audi seinen Hauptsitz in Ingolstadt und produziert seine Autos in Deutschland im bayrischen Stammwerk und Neckarsulm. Zwickau spielte dabei in den vergangenen Jahren keine Rolle mehr, mit dem neuen Q4 e-tron ändert sich das in dieser Woche wieder. Ab Sommer soll mit dem Q4-Sportback ein weiteres Modell in der einstigen Audi-Heimat vom Band rollen.

Audi: Elektroauto-Produktion in Zwickau - Zusammenarbeit mit Volkswagen

„Zwickau und die Marke Audi verbindet eine lange Tradition“, sagte Produktionsvorstand Peter Kössler der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Für die Produktion des Elektroautos Q4 e-tron hat Audi jedoch kein neues Werk in Zwickau gebaut, sondern nutzt den Standort der Konzernmutter Volkswagen.

Bereits seit dem Juni 2020 werden in dem Volkswagen-Werk in Zwickau keine Autos mit Verbrennungsmotor mehr produziert. Stattdessen rollen hier nun die Elektroautos ID.3 und ID.4 vom Band. Mit dem Audi Q4 e-tron kommt nun ein weiteres Elektroauto hinzu. Künftig sollen hier auch Elektroautos von Seat gefertigt werden.

Audi: Zwickau zweiter Standort in Deutschland für Produktion von Elektroautos

Gegenüber der dpa bezeichnete Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig die Rückkehr der bayrischen Premiummarke als „eine gute Nachricht für Sachsen - und für Audi“. Er verweist auch auf die Werke von Porsche und BMW in Leipzig.

„Mit den Standorten Zwickau, Leipzig und Dresden entwickelt sich Sachsen zum E-Auto-Produktionsstandort Nr. 1 in Deutschland“, betont der SPD-Politiker. Neben den Böllinger Höfen in Heilbronn, wo der e-tron GT vom Band läuft, ist Zwickau der zweite Standort in Deutschland, an dem Audi ein Elektroauto produziert. Das Stammwerk in Ingolstadt soll folgen. Audi-Chef Markus Duesmann hat zudem unlängst klargestellt, dass man keine neuen Verbrennungsmotoren mehr entwickeln wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema