Standort geklärt

Audi macht Ernst: Pilotprojekt für eigene Ladesäule „Charging Hub“

Der Audi Charging Hub mit zwei Autos.
+
Audi plant eigene Ladesäulen und noch mehr.
  • Simon Mones
    VonSimon Mones
    schließen

Mit dem Charging Hub möchte Audi eine eigene Infrastruktur für Ladesäulen schaffen. Das Pilotprojekt könnte noch in diesem Jahr starten.

Immer mehr Menschen in Deutschland entscheiden sich für ein Elektroauto, doch der Ausbau der Infrastruktur kommt kaum voran. Daran störte sich auch Audi, entsprechend hatte die Volkswagen-Tochter im Mai einen Entwurf für eigene Ladesäulen vorgestellt. In Nürnberg soll der Audi Charging Hub nun in einem Pilotprojekt getestet werden.

Entstehen soll Audis erste eigene Strom-Tankstelle in der Nähe der Messe in der Münchner Straße, wie nordbayern.de berichtet. Sollte das Pilotprojekt in Nürnberg gut ankommen, will Audi ein Ladesäulen-Netz für Elektroautos aufbauen - ganz nach dem Vorbild von Tesla.

Audi Charging Hub: Ladesäule mit Besonderheit - Pilotprojekt in Nürnberg

Anders als bei den Ladesäulen des US-Konkurrenten kommen bei Audi allerdings gebrauchte Lithium-Ionen-Batterien aus ehemaligen Entwicklungsfahrzeugen zum Einsatz. Auf dem Dach des quaderförmigen Charging Hubs befinden sich zudem Solarzellen. Ziel ist es, dass für die Strom-Tankstellen keine neuen Stromleitungen verlegt werden müssen und trotzdem mit bis zu 300 Kilowatt geladen werden kann. Dadurch könnten die Charging Hubs nahezu überall aufgebaut werden.

Zunächst einmal beschränkt sich Audi aber auf das Pilotprojekt in Nürnberg. „Wir freuen uns, dass Audi sich bei diesem zukunftsweisenden Pilotprojekt für den Standort Münchener Straße auf dem Gelände der NürnbergMesse entschieden hat“, wird Roland Fleck, Geschäftsführer der NürnbergMesse, von nordbayern.de zitiert. „Die geplante E-Ladestation ist ein wichtiger Beitrag zum Ausbau der Elektromobilität und der Mobilitätswende“, ergänzt Oberbürgermeister Marcus König.

Audi Charging Hub: Stadt Nürnberg prüft Bauantrag

Wann es jedoch so weit ist, dazu haben sich Fleck und König nicht geäußert. Bekannt ist bislang lediglich, dass der Bauantrag am 23. Juli bei der Stadt Nürnberg gestellt wurde. Audi selbst peilt den Herbst dieses Jahres für den Projektbeginn an. „Das Bauvorhaben muss noch geprüft werden“, erklärte die Pressestelle der Stadt Nürnberg auf Anfrage von nordbayern.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema