Audi-Topmodell steht vor dem Aus

Audi: Topmodell aus Neckarsulm droht das Aus – welche Folgen hat das für den Standort?

Ein Audi A8 in grau.
+
Der Audi A8 wird in Neckarsulm gebaut.
  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

Audi setzt in Zukunft auf Elektromobilität. Einem Topmodell aus Neckarsulm droht das Aus, mit Folgen für den Standort.

Nach wie vor spaltet die Elektromobilität die Autonation Deutschland. Die einen lieben sie und sehen darin die Zukunft der Mobilität. Die anderen lehnen sie ab und glauben, dass es auch weiterhin nicht ohne den klassischen Verbrenner geht. Auch die deutschen Automobilhersteller wie Audi haben lange einen Bogen um Elektroautos gemacht, inzwischen ihren Kurs aber radikal geändert.

Die Zukunft bei Audi gehört den Stromern! Das hat die Premiummarke aus Bayern klargemacht - und setzt diesen Weg konsequent um. Mit Folgen für das Topmodell von Audi, den A8! Dessen aktuelle Generation läuft im Jahr 2024 aus und soll laut Informationen der Heilbronner Stimme keinen direkten Nachfolger bekommen.

Audi Neckarsulm: Aus für A8 - heftige Folgen für Werk?

Stattdessen soll ein neues elektrisches Modell den Platz des A8 in der Oberklasse einnehmen. Das Auto wird derzeit unter dem Namen Landjet in Audis Projekt Artemis entwickelt. Anders als der A8 soll das neue Elektroauto der Oberklasse nicht mehr im Audi-Werk in Neckarsulm gefertigt werden, sondern gemeinsam mit Autos der Schwestermarken Bentley und Porsche im Volkswagen-Werk in Hannover. Das wurde in der aktuellen Investorenrunde des Volkswagen-Konzerns entschieden.

Aktuell befindet sich Audi in der Konzeptphase. Die Entscheidung über die Karosserieform des Landjet soll laut der Stimme bald fallen. „Wir haben zwei Richtungen, in die es gehen könnte“, erklärt Audi-Chef Markus Duesmann. Eine Möglichkeit ist ein viertüriges Coupé, als Favorit gilt aber ein sogenannter Shooting Brake. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Coupé und Kombi.

Audi Neckarsulm: Aus für A8, aber Elektroauto zugesichert

Der Landjet muss aber nicht zwingend das Todesurteil für den Audi A8 sein. Eine Entscheidung darüber, ob es den A8 mittelfristig auch als rein elektrisch betriebene Limousine geben könnte, ist demnach noch nicht getroffen. Gegenüber der Heilbronner Stimme wollte eine Audi-Sprecherin die Standortentscheidung nicht kommentieren.

Allerdings betont die Unternehmenssprecherin, dass mit dem E-Tron GT - dem elektrischen Bruder von Audis Supersportler R8 - bereits ein ersteres Elektroauto in Heilbronn gebaut werde. Zudem wurde in der 2019 geschlossenen Zukunftsvereinbarung dem Audi-Standort in Neckarsulm ein weiteres Elektroauto versprochen. Künftig könnte die zweite Generation des elektrischen SUV Q4 E-Tron in Neckarsulm vom Band rollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema