Testphase beendet

Heilbronn: Audi-Pilotprojekt vorbei! Das steckte hinter den Luftfängern

Ein Luftfilter von Audi auf einer Messe.
+
In Heilbronn hat Audi seine Air-Capturing-Technologie getestet.
  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

Seit Juli stehen mehrere Luftfilter in der Weinsberger Straße. Doch schon vorher hatte Audi einen Container mit demselben Ziel dort aufgestellt.

In Stuttgart gibt es bereits Dieselfahrverbote - und auch über Heilbronn schweben sie wie ein Damoklesschwert. Um das Schlimmste zu verhindern, wurden im Juli mehrere Luftfilter in der Weinsberger Straße aufgestellt, die die Luft in der Stadt am Neckar sauberer machen sollen.

Doch es ist nicht das erste Mal, dass in Heilbronn ein Luftfilter zum Einsatz kommt. Bereits Ende Januar 2019 stellte der Automobilkonzern Audi - der auch ein Werk in Neckarsulm hat - einen Container mit einem Prototypen in der Nähe der Messstation in der Weinsberger Straße auf. Nach eineinhalb Jahren war Ende Juli Schluss mit dem Probebetrieb und der Container wurde abgebaut.

Audi Neckarsulm: Granulat reinigt Luft

Entstanden ist das Projekt zusammen mit dem Start-up Krajete aus Linz. „Ziel war es, die Technologie in der Praxis unter Realbedingungen über einen längeren Zeitraum zu erproben“, erklärt ein Audi-Sprecher aus Neckarsulm auf Anfrage von echo24.de. Dabei saugt die Anlage die Außenluft an und führt die durch einen Absorber, der mit einem speziellen Granulat gefüllt ist.

Das Granulat bindet dann die Stickoxide und die gereinigte Luft wird nach außen wieder abgegeben. „Ist das Granulat mit Stickoxiden gesättigt, kann in einem nachgelagerten Prozess der Stickstoff herausgelöst werden. Das gereinigte Granulat kann wiederverwendet werden“, sagt der Audi-Sprecher.

Audi Neckarsulm: Testphase ein Erfolg

Die Probephase des Prototypen in Heilbronn wertet die Volkswagen-Tochter derweil als Erfolg: „Er hat das Projektziel erfüllt und diente als Zwischenstufe für eine Weiterentwicklung und Skalierung der Technologie.“ Während der Testphase hat die Anlage rund 20 Millionen Kubikmeter Luft gefiltert.

Pro Tag wurden somit etwa 36.000 Kubikmeter Luft gereinigt, das entspricht 1.500 Kubikmetern pro Stunde. Zum Vergleich, die von Stadt und Land in der Weinsberger Straße aufgestellten Filtersäulen reinigen nach Firmenangaben 14.500 Kubikmeter pro Stunde. Das ist ungefähr das zehnfache des Audi-Prototyps. Zudem binden die Luftfiltersäulen 80 Prozent des Stickstoffoxids sowie des Feinstaubs aus der Luft. Der Container von Audi aus Neckarsulm kommt hier auf einen Wert von 85 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema