Zukunftsentwicklung in Neckarsulm

Elektro-Offensive in Neckarsulm: Audi baut millionenschweres neues Zentrum

Ein Audi-Logo leuchtet in der Morgendämmerung an einem Autohaus.
+
Audi baut am Standort Neckarsulm ein Kompetenzzentrum für Elektroauto-Batterien auf (Symbolbild).
  • Jason Blaschke
    VonJason Blaschke
    schließen

Audi in Neckarsulm will ein Kompetenzzentrum für Elektroauto-Batterien aufbauen. Der Autobauer investiert in das neue Werk mehr als 500 Millionen Euro.

Der Autobauer Audi aus Neckarsulm tritt in Sachen E-Mobilität ordentlich aufs Gas. Erst vor wenigen Wochen hatte Audi erste Einblicke in die Elektro-Zukunft gegeben und enthüllt, wie die Autos in künftig aussehen könnten. Doch ganz egal wie die neuen Audis der Zukunft auch anmuten werden, eines haben alle E-Autos gemein: Es braucht leistungsstarke und langlebige Batterien, damit die neuen Fahrzeuge zukunftstauglich und eine Alternative für Vielfahrer sind, die derzeit noch zum Großteil auf Verbrenner setzen.

Um in Sachen Batterie nicht von der Konkurrenz abgehängt zu werden, investiert Audi zunehmend in die Forschung. Am Standort in Neckarsulm soll bis 2022 ein Kompetenzzentrum für Elektroauto-Batterien entstehen, welches Berichten der Deutschen-Presse-Agentur (DPA) zufolge Werkstätten, Prüfanlagen und Büros beinhalten soll – ein multifunktionales Gebäude. Spätestens bis 2023 sollen im neuen Kompetenzzentrum von Audi in Neckarsulm Prototypen für neue Akkus erforscht und erprobt werden. Zuerst hatte die Heilbronner Stimme darüber berichtet.

Audi Neckarsulm: Konzern investiert hunderte Millionen in Kompetenzzentrum

Insgesamt will die Audi AG in das neue Werk in Neckarsulm in den kommenden Jahren 500 Millionen bis 600 Millionen Euro investieren. „Mit dieser Entscheidung treiben wir den Ausbau strategisch wichtiger Kompetenzen für die Elektromobilität in Neckarsulm weiter voran“, erklärt der zuständige Vorstand Oliver Hoffmann. Neue Arbeitsplätze sollen aber nicht entstehen. Berichten von Audi zufolge sollen Mitarbeiter aus der technischen Entwicklung für die Batterieentwicklung weiterqualifiziert werden. Derzeit arbeiten rund 16.000 Menschen in Neckarsulm.

NameAudi AG
HauptsitzIngolstadt
Gründung16. Juli 1909, Zwickau
Gründer:August Horch
Mitarbeiterzahl90.640 (Stand: 04/2020)

Das neue Kompetenzzentrum für Elektroauto-Batterien ist übrigens nicht die erste Elektro-Offensive von Audi, die am Standort Neckarsulm angesiedelt ist. Schon länger werden hier die sogenannten Hochvoltbatterien für Plug-in-Hybride entwickelt. Das sind Autos, deren Akkus sowohl über den Verbrennungsmotor als auch über das Stromnetz geladen werden können.

Audi Neckarsulm: Autobauer geht in E-Offensive – Aus für Verbrennermotor

Im Zuge des neuen Kompetenzzentrums wird die Entwicklung des kompletten Hochvoltbatterie-Bereichs für Elektroautos ab 2023 schwerpunktmäßig am Standort Neckarsulm angesiedelt und von hier aus schrittweise ausgebaut. Ab 2026 will Audi neue Modelle nur noch mit Elektroantrieb auf den Markt bringen und die Produktion von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor bis 2033 auslaufen lassen. Über das Aus für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor bei Audi hatte echo24.de in der Vergangenheit mehrfach berichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema