Digitalisierungsinitiative bei Audi

Neue Audi-Initiative: Neckarsulm wird Pilot-Werk

Audi Werk in Neckarsulm aus der Luft
+
Das Audi-Werk in Neckarsulm wird zum Vorreiter für Digitalisierung.
  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

Audi setzt in Zukunft mehr auf Digitalisierung. Das Werk in Neckarsulm spielt dabei eine besonders wichtige Rolle.

Die Automobilindustrie befindet sich derzeit in einem großen Umbruch: Weg vom Verbrenner hin zu elektrischen Antriebstechnologien. Doch die Elektromobilität ist nicht das einzige Thema, das zu nehmend an Bedeutung gewinnt. Auch die Digitalisierung spielt eine immer größere Rolle, wie Audi mit einem Pilotbetrieb in München zeigt.

Und auch im Audi-Werk in Neckarsulm nimmt die Digitalisierung künftig eine zentralere Rolle ein, wie Produktionsvorstand Kössler schon im Rahmen der Jahrespressekonferenz erklärt hatte. „Wir werden den Standort Neckarsulm mit Partnern der ‚Automotive Initiative 2025‘ zu einem führenden Werk für digitale Produktion und Logistik im Konzern entwickeln“, betont Kössler.

Audi Neckarsulm: Prominente Partner bei Digitalisierung

Um das zu schaffen, hat Audi die „Automotive Initiative 2025 (AI25)“ ins Leben gerufen. Mit TU München, dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, XL2, Capgemini, Amazon Web Services (AWS) und SAP hat der bayrische Automobilhersteller zudem die geballte Fachkompetenz an Land gezogen.

„Innerhalb der kommenden fünf Jahren sollen im Rahmen von AI25 digitale Lösungen für die Fabrik der Zukunft entwickelt und in den Serieneinsatz in der Fahrzeugfertigung und Logistik überführt – mit dem übergeordneten Ziel diese noch effizienter und flexibler zu gestalten“, heißt es in einer Mitteilung von Audi.

Audi Neckarsulm: Werk wird Pilot-Betrieb für Digitalisierung

Das Werk in Neckarsulm dient dabei als Reallabor und Pilot-Werk für den digitalen Wandel. An dem Audi-Standort in Neckarsulm sollen künftig digitale Lösungen für die Fahrzeugfertigung und Lieferkette erprobt und bis zu einem Serieneinsatz entwickelt werden. Dazu soll auch die Klein- und Großserienkompetenz des Werks genutzt werden.

Das Audi-Werk in Neckarsulm wird zum Pilot-Werk für Digitalisierung.

„Wir haben an unserem Standort Neckarsulm bereits heute umfassende Kompetenzen im Bereich der Fahrzeugfertigung, Logistik und Produktions-IT. Diese Fähigkeiten werden wir im Rahmen der Transformation weiter gezielt stärken. Gemeinsam mit unserem engagierten Experten-Team und den Partnern der ‚Automotive Initiative 2025‘ entwickeln wir den Standort zu einem führenden Werk für digitale Produktion und Logistik im Konzern“, erklärt Kössler.

Audi Neckarsulm: Alle Werke sollen von IT-Inovationen profitieren

So soll das Audi-Werk in Neckarsulm künftig als Teil des „Innovations- und IT-Netzwerks der Region Heilbronn-Franken und des Bildungscampus in Heilbronn wird der Standort an zukunftsfähigen und visionären Lösungen wie dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz oder der intuitiven Mensch-Maschine-Interaktion mitarbeiten“.

Damit die IT-Innovationen ihren Weg von Neckarsulm in die weltweit verteilten Audi-Werke finden, ist auch das gemeinsam mit Capgemini gegründete Joint-Venture „XL2“ aus Heilbronn teil des Projekts AI25. „Unter wissenschaftlicher Begleitung durch das Fraunhofer IAO und der Technischen Universität München wird XL2 zusammen mit weiteren IT-Experten von Capgemini, SAP und AWS die für eine vernetzte und smarte Fabrik erforderlichen IT-Lösungen entwickeln“, erklärt Audi. Zudem werden alle Audi-Standorte Teil der Industrial Cloud von Volkswagen, in der die Daten aller Maschinen, Anlagen und Systeme sämtlicher Werke des Konzerns zusammengeführt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema