Präsentation am Dienstag

Super-Stromer aus Heilbronn enthüllt: Das macht den Audi e-Tron GT so besonders

  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

Lange hat Audi ein Geheimnis um den e-Tron GT aus den Böllinger Höfen in Heilbronn gemacht. Am Dienstag wurde das Elektroauto offiziell vorgestellt.

  • Am Dienstag hat Audi den e-tron GT vorgestellt.
  • Der Audi e-Tron GT wird in den Böllinger Höfen in Heilbronn gebaut.
  • Das Elektroauto hat eine Reichweite von maximal 488 Kilometern.

Lange hat Audi ein Geheimnis um den e-tron GT - der in den Böllinger Höfen in Heilbronn gebaut wird - gemacht. Zwar gab es im Vorfeld immer wieder Bilder des neuen Elektroautos von Audi, doch dabei handelte es sich lediglich um einen Prototyp in einer Tarnlackierung. Wirkliche Rückschlüsse auf das Aussehen des e-tron GT waren jedoch nicht möglich.

Am Dienstag lüftete Audi dann das Geheimnis und präsentierte den e-tron GT der Weltöffentlichkeit. „Der Audi e-tron GT ist der Beginn einer neuen Ära für Audi. Unser Anspruch: die Zukunft der elektrischen Premium Mobilität zu gestalten. Liebe zum Detail, maximale Präzision und zukunftsweisendes Design zeigen, mit welcher Leidenschaft wir bei Audi Fahrzeuge entwickeln und bauen“, erklärte Audis Vorständin für Vertrieb und Marketing, Hildegard Wortmann. Erhältlich ist der e-tron GT ab Mitte Mai.

Audi e-tron GT: Elektroauto mit Porsche Tycan eng verwandt

Die Zukunft der elektrischen Premium Mobilität gestaltet Audi dabei in enger Zusammenarbeit mit seiner Konzernschwester Porsche. Dazu entwickeln beide Unternehmen die Premium Platform Electric (PPE). Zudem steckt unter dem Blechkleid des e-tron GT viel Technik von Porsches Erfolgs-Elektroauto Taycan.

Optisch unterscheidet sich das neue Elektroauto von Audi jedoch deutlich von seinem Konzernbruder, der sportlicher daher kommt als die Limousine e-tron GT. Die Maße des Elektroautos sind mit einem Audi A7 vergleichbar, der e-tron GT kommt auf 4,99 Meter Länge und ist 1,96 Meter bereit und 1,41 Meter hoch. Zum Start ist das Elektroauto von Audi in zwei Versionen erhältlich, als e-tron GT mit 476 PS und als RS e-Tron GT mit 586 PS.

Audi e-tron GT: Sondermodell zum Start - limitiertes Elektroauto aus Heilbronn

Zudem ist ein stark limitiertes Sondermodell des e-tron GT geplant, von dem grade einmal 1.000 Stück gebaut werden sollen. „Im Kern geht es bei diesem Sondermodell um zwei Themen: Schnelle Verfügbarkeit nach Markteinführung und natürlich darum, etwas Exklusives zu haben“, erklärt Audi gegenüber kfz-betrieb. Das Sondermodell sollen „nur besondere Audi Sport Kunden fahren.“

Allerdings soll der e-tron GT auch in Zukunft ein eher exklusives Audi-Modell bleiben, lediglich 10.000 Exemplare sollen in der Manufaktur Böllinger Höfe in Heilbronn - die sich das Elektroauto mit dem R8 teilt - vom Band rollen. Bei entsprechender Nachfrage sei aber auch eine höhere Stückzahl möglich. Rund die Hälfte davon soll in die USA gehen, lediglich ein Viertel sollen in Europa verkauft werden.

Audi e-tron GT: Elektroauto aus Heilbronn soll „Vorsprung durch Technik“ bieten

Auch die Preise zeigen, dass der e-tron GT ein exklusives Elektroauto werden soll. Audis neuer Stromer ist ab einem Preis von 99.800 Euro zu haben, für die sportlichere RS-Version sind mindestens 138.200 Euro nötig. Dafür soll der e-tron GT aber Audis Markenclaim „Vorsprung durch Technik“ zu neuem Leben erwecken.

Die Katze ist aus dem Sack: So sieht der Audi e-tron GT ohen Tarnung aus!

Und tatsächlich weiß der e-tron GT mit seinen technischen Daten zu überzeugen. Den Sprint von 0 auf 100 legt der e-Tron GT in 4,1 Sekunden zurück, die RS-Version schafft es sogar in 3,3 Sekunden. Bei Tempo 245 beziehungsweise 250 ist jedoch Schluss, dann greift die elektronische Abriegelung ein. Zudem verfügt der Audi e-Tron GT laut kfz-betrieb über einen 50 PS-Boost für kurze Sprints.

Audi e-tron GT: Reichweite und Ladezeiten des Elektroautos aus Heilbronn

Auch die Reichweite des Audi e-tron GT überzeugt: Mit der verbauten 800-Volt-Batterie mit 85 kWh schafft Audis neues Elektroauto maximal 488 Kilometer. Nach nur fünf Minuten an einer Schnellladesäule soll die Batterie des e-tron GT wieder so weit geladen sein, dass 100 Kilometer Reichweite möglich sind.

Nach 23 Minuten soll die Batterie bereits wieder zu 80 Prozent geladen sein. An der heimischen Steckdose soll der Audi e-tron GT den Drehstrom (DC) zunächst mit 11 kW beziehen können. Kurz nach Marktstart soll aber auch optional eine Erhöhung auf 22 kW möglich sein. An Schnellladesäulen mit Gleichstrom lädt der e-Tron GT hingegen mit 270 kW.

Rubriklistenbild: © Audi AG

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema