Finanzierung klar geregelt

Nach Auto-Brand: Ihr glaubt nicht, wer den Straßenschaden bezahlen muss

+
Der Audi fing am Montag nach einem Auffahrunfall sofort Feuer.
  • schließen

Der Unfall am Montag, bei dem ein Audi vollständig ausbrannte, hat weitreichendere Folgen für die Stadt Heilbronn gehabt. Arbeiten an der Fahrbahn laufen noch.

Auch zwei Tage nach dem heftigen Unfall in Heilbronn auf der Neckarsulmer Straße merken Stadt und Anwohner weiter die Folgen. Derzeit ist die Fahrbahn immer noch teilweise gesperrt, weil dort Arbeiten stattfinden, um die Straße wieder verkehrssicher zu gestalten. Am Montag war an dieser Stelle ein Audi nach einem Auffahrunfall vollständig ausgebrannt.

Fahrbahn in Heilbronn abgefräst

Die Fahrbahn auf der Neckarsulmer Straße wurde arg in Mitleidenschaft gezogen.

"Der Belag hatte sich durch das Feuer komplett verformt", erklärt eine Sprecherin des Straßenverkehrsamtes in Heilbronn. Das musste schnell behoben werden. Die Fahrbahn wurde abgefräst, neuer Belag aufgetragen - jetzt fehlt nur noch die Markierung, ehe der Verkehr wieder ganz normal rollen kann.

Bilder: Audi brennt in Heilbronn komplett aus

"Wir gehen davon aus, dass wir die Fahrbahn heute Nachmittag vor dem nächsten Berufsverkehr wieder freigeben können", erklärt die Sprecherin. Damit die Arbeiten schnell vonstatten gehen konnten, hat die Stadt das Ganze zwischenfinanziert. ABER: Sie kommt am Ende nicht für den Schaden auf. Die Versicherung des Unfallverursachers übernimmt im Nachhinein die komplette Summe!

Unfall in Heilbronn hätte auch schlimmer ausgehen können

"Das läuft in der Regel problemlos. Wir bekommen dann die Protokolle der Polizei." Viel wichtiger sei dagegen, dass bei dem Unfall in Heilbronn niemand zu Schaden gekommen sei. "Bei so einem heftigen Unfall hätte das ja auch schlimmer ausgehen können."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare