Modellwechsel steht bevor

Neuer A4: Arbeitet Audi an Mega-Überraschung?

Der Audi A4 Avant in Weiß.
+
Schon 2023 könnte die neue Generation des A4 auf den Markt kommen.
  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

Seit 2015 rollt die aktuelle Generation des Audi A4 über die Straßen. In den kommenden Jahren steht somit ein Modellwechsel an und der könnte für eine große Überraschung sorgen.

Seit 2015 rollt die aktuelle Generation(B9) des Audi A4 über die Straßen, trotz Facelift wird es also langsam Zeit für einen Modellwechsel. Und der ist bereits in Arbeit, auch wenn bislang noch keine Erlkönigbilder der neuen A4-Generation aufgetaucht sind.

Anders als zunächst vermutet, wird der neue A4 jedoch nicht auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) aufbauen, sondern eine Weiterentwicklung des Modularen Längsbaukastens (MLB evo) benutzten. Das gilt allerdings nur für den A4 mit Verbrennungsmotor, die elektrische Version hingegen nutzt die Plattform Premium Electric (PPE).

Audi: A4 vor Modellwechsel - RS4 bald als Elektroauto?

Seit Längerem ist zudem klar, dass es die sportliche RS-Version des A4 als Plug-in-Hybrid geben soll - schon 2019 hatte Audi Sport bestätigt, den RS4 zu elektrisieren. Doch wie Autocar berichtet, soll der Sport-Kombi seinen 2,9-Liter-Biturbo-V6 behalten und zusätzlich einen Elektromotor bekommen. Doch die Pläne in Ingolstadt scheinen über einen Plug-in-Hybrid hinauszugehen.

Offenbar ist nämlich auch eine RS-Version des elektrischen Audi A4 in der Entwicklung, das berichtet zumindest Autocar. Dabei soll es sich aber nicht um eine Adaption des Verbrenner-A4 handeln, sondern um ein eigenständiges Modell, dessen Modellpalette ebenfalls mit einem RS-Modell abgerundet wird.

Audi: A4-Modellwechsel - Elektro-RS4 könnte kein Avant sein

Auch optisch soll sich der elektrische Audi A4 von der klassischen Version unterscheiden, wie Autocar berichtet, ist beispielsweise ein Fließheck - wie es schon beim A6 e-tron gezeigt wurde - möglich. Somit ist es nicht unwahrscheinlich, dass auch der elektrische RS4 nicht als Kombi kommt, sondern eine andere Karosserieform bekommt.

Der RS4 soll elektrifiziert werden.

Das elektrische Topmodell des A4 soll dann von einer Dual-Motor-Konfiguration mit Quattro-Allrad angetrieben werden, die noch unbestätigte 470 PS und 800 Newtonmeter Drehmoment leistet. Der Plug-in-Hybrid des Audi RS4 soll ein Lithium-Ionen-Batteriepaket mit einer Kapazität von 14,4 kWh erhalten und somit auf eine Reichweite von etwa 100 Kilometern kommen. Um die strengen Euro-7-Regularien soll auch eine Mildhybrid-Version in der Entwicklung sein.

Audi: Neuer A4 soll 2023 kommen

Zudem soll die neue Generation des Audi A4 mit einer Allradlenkung sowie einem fortschrittlichen System für autonomes Fahren kommen. Die e-tron-Modelle bekommen zudem eine exklusive Luftfederung. Wer jedoch noch einen A4 mit Schaltgetriebe möchte, sollte noch vor dem Modellwechsel zuschlagen, dieses dürfte danach nämlich der Vergangenheit angehören.

Wie Autocar berichtet, soll der neue Audi A4 bereits 2023 in den Verkauf gehen, somit dürfte die Vorstellung Mitte/Ende 2022 erfolgen. Dabei dürfte es sich wohl um die letzte Generation des A4 handeln, die noch mit Verbrennungsmotoren auf den Markt kommt. Audi-Chef Markus Duesmann hatte unlängst angekündigt, keine neuen Benzin- oder Dieselmotoren mehr zu entwickeln und die Verbrenner nach und nach aus dem Angebot zu nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema