Kurioser Dienst

Diesen Service bietet Aldi Süd den Kunden - auch wenn er völlig sinnfrei ist 

  • Olaf Kubasik
    vonOlaf Kubasik
    schließen

Aldi Süd sieht sich gegenüber seinen Kunden zu Service verpflichtet. Selbst wenn dieser manchmal gar keinen Sinn macht.

Der Kunde ist König. Dieser Spruch gilt für den gesamten Dienstleistungssektor. So knallhart wie im Lebensmitteleinzelhandel wird er aber fast nirgendwo umgesetzt. DENN: Supermärkte und Discounter führen den wohl mit Abstand härtesten Konsumenten-Kampf aller Branchen. Und der geht stellenweise sogar so weit, dass sich letztendlich Gerichte mit den Konkurrenten beschäftigen müssen.

Der zur Schwarz-Gruppe mit Sitz in Neckarsulm gehörende Discounter Lidl und sein Erzrivale Aldi treiben es dabei extrem auf die Spitze. Das ist derzeit auf dem Bildungscampus Heilbronn der Dieter-Schwarz-Stiftung zu beobachten, wo eine Filiale von Aldi Süd dem Lidl- und Kaufland-Imperium ein Dorn im Auge ist und für einen innovativen Gegenangriff sorgt.

Aldi Süd: Kurioser Kunden-Service der Discounter-Mitarbeiter an der Kasse 

Gleichermaßen richten die Erzrivalen höchstes Augenmerk auf die Kunden. Um denen den Aufenthalt in und auch bei ihren Filialen - wie Aldi Süd bei diesem Ärgernis beweist - so angenehm wie möglich zu gestalten. Stellenweise kann dieses Angebot aber zu kuriosen Situationen führen. Zum Beispiel zu einer, die sich an einem ganz normalen Werktagmorgen in einer Aldi-Süd-Filiale in Heilbronn abgespielt hat.

Es sind relativ wenige Kunden an diesem Morgen in der Filiale von Aldi Süd in Heilbronn unterwegs - und das trotz vorhandener Corona-Schnelltests. Großeinkäufe tätigt ebenfalls niemand. Deshalb ist auch nur eine Kasse geöffnet. An der stehen jedoch plötzlich fünf Kunden an. Da aber die Mitarbeiterin die Menge der eingekauften Artikel überschauen kann und ihr eigenes Arbeitstempo kennt, lässt sie keine weitere Kasse öffnen. Zumal der Vorgang des Scannens und Bezahlens sehr flüssig läuft. Bis plötzlich am Ende der Reihe barsch eine Frauenstimme ertönt: „Können Sie endlich eine weitere Kasse aufmachen?!“

UnternehmenAldi Süd
SitzMühlheim an der Ruhr
Gründung1913
BrancheLebensmitteleinzelhandel

Aldi Süd: Kundin verlangt Kassen-Öffnung in Filiale - Discounter reagiert

Aufgrund ihres Alters scheint die Frau nicht unter Zeitdruck zu stehen. Dennoch beharrt die offenbar sehr spezielle Kundin darauf, dass eine weitere Kasse in der Filiale von Aldi Süd in Heilbronn öffnet. Und die Mitarbeiterin kommt ihrem Wunsch nach. Das Kuriose daran: Bis die zweite Kasse besetzt, die Frau an der Reihe ist, wäre sie an der ursprünglichen Kasse schon längst abgefertigt worden. Nach nicht einmal fünf Minuten kann die extra geöffnete Kasse dann auch wieder schließen. Aber warum das Ganze? Die Mitarbeiterin erklärt schlicht: „Weil wir jeden Sonderwunsch von Kunden erfüllen.“ Auch, wenn er wie in diesem Fall völlig sinnfrei ist...

Rubriklistenbild: © Olaf Kubasik/Ulrich Perrey (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema