Unfall auf A6 bei Bad Rappenau

Nach Lkw-Unfall auf A6: Stundenlange Berge- und Reinigungsarbeiten

Ein beschädigter Lkw und weißes Pulver auf der A6.
+
Auf der A6 kam es zu einem Unfall, bei dem zwei beteiligte Lkw ihre Ladung auf der Autobahn verloren haben.
  • Julia Cuprakowa
    VonJulia Cuprakowa
    schließen
  • Simon Mones
    Simon Mones
    schließen

Auf der A6 kam es bei Bad Rappenau zu einem Lkw-Unfall. Wegen Berg- und Reinigungsarbeiten musste die Autobahn mehrere Stunden gesperrt werden.

Update vom 26. August, 18 Uhr: Nach einem Lkw-Unfall auf der A6 zwischen Bad Rappenau und Untereisesheim musste die Autobahn teilweise wegen Berg- und Reinigungsarbeiten gesperrt werden. Wie die Polizei Heilbronn mitteilte, dauerten die Arbeiten bis in den späten Nachmittag und führten zu einer Staulänge von über acht Kilometern. Aufgrund der auf der Fahrbahn verteilten Gelatine musste die Fahrbahn über mehrere Stunden aufwendig gereinigt und der Rest der Ladung umgeladen werden. Die Höhe des bei dem Unfall entstandenen Gesamtsachschadens ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.

Lkw-Unfall auf A6: Autobahn teils gesperrt – Bergung dauert an

Erstmeldung vom 26. August, 12.30 Uhr: Auf der A6 bei Bad Rappenau kam es am Donnerstagmorgen in Fahrtrichtung Nürnberg gegen 9.20 zu einem Verkehrsunfall, an dem drei Lkw beteiligt waren. In der Folge musste die Autobahn teilweise gesperrt werden, der rechte und mittlere Fahrstreifen sind nach wie vor nicht befahrbar.

Ursache für den Unfall war, dass einer der Lkw-Fahrer das Stau-Ende übersah und seitlich gegen einen mit Gelatine beladenen Lastwagen prallte und dabei dessen Heck beschädigte. In der Folge kollidierte der Lkw noch mit einem weiteren Sattelschlepper. Der Unfallverursacher verletzte sich dabei laut EinsatzReport24 leicht an der Hand, musst aber nicht ins Krankenhaus.

Lkw-Unfall auf der A6 bei Bad Rappenau: Ladung auf Autobahn verteilt

Wie die Polizei Heilbronn auf Anfrage von echo24.de bestätigte, wurde ein mit Granulat beladener Lkw bei dem Unfall so schwer beschädigt, dass sich die Ladung auf der A6 verteilte. Zudem soll sich auch die Gelatine über die Autobahn verteilt haben, wie EinsatzReport24 berichtet. Die Polizei Heilbronn geht indes davon aus, dass die Autobahn nicht mehr lange gesperrt ist, da die Bergung bereits läuft. Aufgrund der ausgelaufenen Ladungen, könnte sich die Freigabe jedoch verzögern.

In der vergangenen Woche hatte es auf der A6 ebenfalls einen heftigen Unfall gegeben. Ein Audi-Fahrer hat im Baustellenbereich die Kontrolle über sein Auto verloren und sich überschlagen. Während dieser Unfall noch glimpflich ausging, enden nicht alle Unfälle auf der A6 so. Insbesondere Unfälle mit Lkw-Beteiligung enden oft tödlich. So zum Beispiel im Juni, als ein Kleintransporter auf einen Lastwagen auffuhr. Der Fahrer verstarb noch am Unfallort und auch ein Lkw-Unfall im Februar endete für eine Person tödlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema