A6-Autobahnbrücke Südtangente Neckarsulm

A6-Ausbau: Stau vorprogrammiert - so lassen sich Sperrungen umfahren

A6-Ausbau: Vollsperrung der L 1101 an diesen Tagen. (Symbolbild)
+
A6-Ausbau: Vollsperrung der L 1101 an diesen Tagen. (Symbolbild)
  • Christina Rosenberger
    VonChristina Rosenberger
    schließen

Der sechsspurige Ausbau der A6 sorgt immer wieder für Baustellen und Sperrungen. Auch in den nächsten Wochen müssen Verkehrsteilnehmer rund um Neckarsulm mit Staus und Umleitungen rechnen.

Die Autobahn A6 wird bereits seit Jahren zwischen der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg und dem Kreuz Weinsberg sechsspurig ausgebaut. Kilometerlange Baustellen sorgten für Staus und Stress - vor allem im Pendlerverkehr. Doch die wohl größte und herausforderndste Aufgabe für die Projektgesellschaft ViA6West sind die Autobahnbrücken bei Heilbronn und Neckarsulm. Bereits etliche Male musste beispielsweise die B27 voll gesperrt werden, weil die darüber verlaufende Autobahnüberführung ebenfalls vom sechsspurigen Ausbau der A6 betroffen ist.

Das wohl spektakulärste Projekt ist der Neckartalübergang. Denn die dortige neue Brücke soll im Frühjahr um etwa 20 Meter quer über den Neckar verschoben werden - Richtung Süden. Dazu wird im Spätherbst der Verkehr der mit 1,3 Kilometern Länge größten Autobahnbrücke in Baden-Württemberg von der jetzt nördlichen Brücke auf das südliche Teilbauwerk gelegt. Doch in den nächsten Wochen müssen Autofahrer bei Neckarsulm erstmal an einer anderen Stelle wegen eines Brückenabbruchs Umwege in Kauf nehmen.

A6: Sperrungen und Stau wegen Ausbau - diese Umleitungen sind geplant

Denn die Widerlager an der Autobahnbrücke bei der Südtangente werden ab Freitag, 15. Oktober, abgerissen. Dazu muss die L 1101 zwei Mal für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Die Sperrung der Landesstraße beginnt demnach abends um 20 Uhr und endet dann am Montag, 18. Oktober um 5 Uhr. Die zweite Runde Abbrucharbeiten findet dann laut ViA6West eine Woche später statt.

Vom 22. Oktober, 20 Uhr, bis Montag, 25. Oktober, 5 Uhr wird die L 1101 erneut für den gesamten Verkehr gesperrt. Betroffen sind in beiden Fällen auch die Rad- und Fußwege. Der Verkehr wird Richtung Erlenbach weiträumig über die Heilbronner-, Hohenloher- und Binswanger Straße umgeleitet. Laut der Projektgesellschaft sind die Umleitungsstrecken U58 und U69 gut erkennbar ausgeschildert.

Zuletzt hatte es für die ViA6West eher schlechte Publicity gegeben, da sich Ende September in einer Baustelle bei Neckarsulm fünf ähnliche Unfälle ereignet hatten. Mehrere Lkw und Pkw waren an einem Betonteil im Baustellenbereich hängen geblieben. In einem Fall hatte sich ein LKW sogar den Tank aufgerissen. 300 Liter Diesel hatten sich auf der Straße verteilt. Schließlich hatte die ViA6West allerdings reagiert und die Baustelle in dem betroffenen Bereich kurzfristig umgebaut. Die Situation war daraufhin wohl endlich entschärft.

Das könnte Sie auch interessieren