Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln

A6 bei Bad Rappenau: Zwei Schock-Funde an zwei Tagen! Mehrere Flüchtlinge in Lkws entdeckt

Auf einem Autobahnparkplatz an der A6 bei Bad Rappenau sind in einem Lkw-Auflieger sechs Menschen entdeckt worden.
+
Auf einem Autobahnparkplatz an der A6 bei Bad Rappenau sind in einem Lkw-Auflieger sechs Menschen entdeckt worden.
  • Isabel Ruf
    vonIsabel Ruf
    schließen

In einem Lkw sind am Samstagmittag auf der A6 bei Bad Rappenau sechs Flüchtlinge entdeckt worden. Am Sonntag kam es zu einem fast identischen Vorfall!

Update vom 24. Januar, 19 Uhr: Erst am Samstagmittag waren in einem Lkw auf einem Autobahnparkplatz an der A6 bei Bad Rappenau Flüchtlinge entdeckt worden. Am Sonntag kam es erneut zu einem fast identischen Vorfall! Wie der SWR berichtet, hat die Polizei am Sonntagmittag erneut illegal eingereiste Personen gefunden. Auf dem Autohof Bad Rappenau soll ein Lkw-Fahrer Geräusche in seinem Auflieger bemerkt haben. Durch Klopfgeräusche sollen die Menschen auf sich aufmerksam gemacht haben. Die alarmierte Polizei öffnete den Laderaum und entdeckte sechs Flüchtlinge – erneut aus Afghanistan.

A6 bei Bad Rappenau: Sechs völlig erschöpfte Flüchtlinge in Lkw entdeckt

Erstmeldung vom 24. Januar, 13 Uhr: Schock-Fund auf der A6 bei Bad Rappenau: Dort sind sechs geflüchtete Menschen in einem Lkw-Laderaum entdeckt worden. Wie die Heilbronner Polizei mitteilte, machte ein Lkw-Fahrer aus Bulgarien am Samstagmittag gegen 13.30 Uhr Pause auf einem Autobahnparkplatz an der A6 kurz vor der Anschlussstelle Bad Rappenau. Auf dem Rastplatz bemerkte er plötzlich, dass sein Auflieger schwankte. Direkt hatte er den Verdacht, dass sich Personen auf der Ladefläche seines Lastwagen befinden könnten.

Da sich der bulgarische Lkw-Fahrer aber nicht erklären konnte, wie Menschen auf seine Ladefläche bei der verplombten Ladung gelangen könnten, bat er einen anderen Lkw-Fahrer auf dem Parkplatz Eichhäuser Hof an der A6 bei Bad Rappenau, die Polizei zu rufen. Die alarmierten Streifenwagenbesatzungen öffneten die Plomben. Im Inneren des Sattelzugs entdeckte die Polizei sechs Männer zwischen 15 und 21 Jahren. Bei ihnen soll es sich um illegal eingereiste Flüchtlinge aus Afghanistan handeln.

Wie die Männer gegenüber der Polizei angaben, waren sie drei Tage vor der Entdeckung auf der A6 bei Bad Rappenau in Rumänien in den Auflieger gestiegen. Sie seien extrem erschöpft gewesen und hätten Hunger und Durst gehabt, teilten die Beamten mit. Ansonsten seien sie wohlauf. Die Feuerwehr Heilbronn versorgte die Flüchtlinge mit Getränken, der anwesende Rettungsdienst begutachtete sie medizinisch.

A6/Bad Rappenau: Sechs Männer in Lkw gefunden – Polizei ermittelt

Ersten Erkenntnissen der Polizei Heilbronn zufolge kam der Lkw mit den sechs Flüchtlingen über die Türkei, Bulgarien, Rumänien und Österreich nach Deutschland. Vier der sechs Männer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in die Landesaufnahmeanstalt nach Karlsruhe gebracht. Die zwei anderen Männer wurden an das Jugendamt überstellt, weil sie angaben, 15 und 16 Jahre als zu sein.

Wie ein Heilbronner Polizeisprecher auf echo24.de-Anfrage mitteilte, wurde der bulgarische Lkw-Fahrer nach den Befragungen durch die Beamten zurück zu seinem Lastwagen am Autobahnparkplatz bei Bad Rappenau gebracht. Jetzt ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft weiter zu den Hintergründen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema