Einfach furchtbar

Schüler in Heilbronn lebensgefährlich verletzt

+
Symbolbild.
  • schließen

Die Bubelei nimmt einen tragischen Ausgang.

Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste am Donnerstagnachmittag ein 13-jähriger Schüler ins Krankenhaus gebracht werden. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen rutschte der Jugendliche im 1. Obergeschoss der Schule in der John-F.-Kennedy-Straße auf dem Bauch von Wand zu Wand, wobei er sich mit den Beinen abstieß.

Dabei löste sich eine Schallschutzwand aus der Verankerung und stürzte auf den Jungen. Das zirka drei mal ein Meter große Bauteil mit einem Gewicht von 150 bis 200 Kilogramm begrub den 13-Jährigen unter sich. Die Polizei untersucht derzeit, wie es zu diesem Unfall kommen konnte.

Auch interessant

Endlich: Kirche räumt Fehler im Kinderporno-Skandal ein

Aus und vorbei: Doch kein Fandorf zur WM

Alle Polizeiinformationen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare