Regionaltag am 13. Juli in Heilbronn

Die Vielfalt erleben beim 22. Regionaltag in Heilbronn

+
Was ist los in der Region? Das erfährt man auf dem 22. Regionaltag in Heilbronn am 13. Juli.

Was ist los in der Region? Wer ist hier unterwegs? Diese Fragen werden am 13. Juli beim 22. Regionaltag in Heilbronn mit einem bunten Programm beantwortet.

Was die Region Heilbronn-Franken so kann und auf wen man hier trifft, das erfahren Besucher des 22. Regionaltags am Samstag, 13. Juli, in der Heilbronner Innenstadt. Der Regionaltag wird von der Bürgerinitiative pro Region Heilbronn-Franken e.V. veranstaltet. 

22. Regionaltag in Heilbronn hat auch auf der BUGA ein buntes Programm

Das Fest in Heilbronn wird wieder zu einem Ort der Begegnung für viele tausend Menschen aus der gesamten Region Heilbronn-Franken. Die Festbesucher erwartet ein buntes Programm von 12 bis 18 Uhr auf der Showbühne am Kiliansplatz in der Heilbronner Innenstadt, moderiert von Wolfgang Köhler vom SWR Studio Heilbronn. Auf der Bühne gibt es Musik von der Polizei Big Band, den Hohenlohe Highlanders Pipes & Drums und KlangMomente mit Lisa und Ben.

Die Polizei Big Band tritt in diesem Jahr beim Regionaltag in Heilbronn auf.

Der Regionaltag startet um 11 Uhr mit der Auftaktveranstaltung, dem Festvortrag von Professor Peter Frankenberg. Der SWR präsentiert ab 14 Uhr im "Gläsernen Studio" auf der Buga in der Reihe "Mundart & Musik" Wilfried Albeck und Johann Hahn, moderiert von Elvira Schimanski.

Mehr als 60 Aussteller aus der Region Heilbronn-Franken, vorwiegend aus dem Bereich Tourismus und Kulinarik, präsentieren sich in der Heilbronner Innenstadt. Beim Regionaltag können Sie die Vielfalt der Genießerregion erleben.

Im Rahmen des jährlichen Preisausschreibens der Bürgerinitiative pro Region Heilbronn-Franken zum Regionaltag winkt als Hauptpreis ein Aufenthalt für zwei Personen in der Partnerstadt von Heilbronn, Solothurn, Schweiz. Außerdem warten noch viele weitere tolle Preise auf die Gewinner. Informationen zum Regionaltag und das Preisrätsel erhalten Sie auch im Internet unter www.pro-region.de

Kommentare