Große Unterstützung durch die Kunden

Rund 60.000 Lebensmittel-Tüten für Tafeln im Südwesten

+
Ein Spenden-Scheck in Höhe von 35.000 Euro ging an die Ländervertreter der Tafeln im Südwesten.

Bei der Tafelaktion von Edeka Südwest können Kunden Taschen mit haltbaren Lebensmitteln zugunsten der Tafeln erwerben. In diesem Jahr kamen 60.000 Stück zusammen. Darüber hinaus spendete Edeka Südwest 35.000 Euro an die Landesverbände der Tafeln. Für sein Engagement erhielt das Unternehmen den sogenannten Tafelteller.

Anfang Juli überreichten die Edeka Südwest-Geschäftsführer Rainer Huber (Sprecher), Jürgen Mäder und Rudolf Matkovic sowie die Nachhaltigkeitsbeauftragte Michaela Meyer einen Spenden-Scheck in Höhe von 35.000 Euro an die Ländervertreter der Tafeln im Südwesten, Wolfhart von Zabiensky für Baden-Württemberg, Erich Lindner für Hessen sowie Sabine Altmeyer-Baumann für Rheinland-Pfalz und das Saarland. „Mit ihren zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern übernehmen die Tafeln in Deutschland eine wichtige Aufgabe, denn sie unterstützen die Bedürftigen, darunter viele Familien mit Kindern, den Alltag zu meistern“, sagte Rainer Huber im Rahmen der Übergabe und fügte hinzu: „Als einer der führenden Lebensmittelhändler in unserer Region ist es für uns daher selbstverständlich, dieses Engagement zu unterstützen. Wir bedanken uns auch bei unseren Kaufleuten und Kunden, die erneut zum Erfolg der Aktion beigetragen haben.“

Haltbare Lebensmittel werden selten gespendet

Wie in den Jahren zuvor stellte Edeka Südwest in Abstimmung mit dem Bundesverband der Tafeln eine Einkaufstüte mit haltbaren Lebensmitteln zusammen, da diese eher selten gespendet werden. Edeka-Kunden konnten bei ihrem Einkauf diese vorgepackten Tüten zu einem Preis von fünf Euro erwerben und an der Sammelstelle im Markt abgeben. Der Edeka-Markt vor Ort gab die gesammelten Lebensmittelspenden wiederum an eine Tafel in seiner Nähe weiter.

Für die Unterstützung durfte Michaela Meyer beim 23. Bundestafeltreffen in Köln Anfang Juni den bereits sechsten Tafel-Teller von Jochen Brühl, Vorsitzender des geschäftsführenden Vorstands des Bundesverbands Deutsche Tafel e.V., entgegennehmen. Mit dieser Auszeichnung bedankt sich der Bundesverband der Tafeln jedes Jahr bei seinen Förderern.

„Wir freuen uns sehr über den neuen Tafel-Teller“, sagte Meyer im Rahmen der Veranstaltung und ergänzte: „Die Zusammenarbeit klappt bereits seit vielen Jahren und nicht nur wir, unsere Märkte, Logistikzentren und Produktionsbetriebe, sondern vor allem auch unsere Kaufleute engagieren sich und dadurch gehören wir zu den wichtigsten Förderern der Tafel-Initiativen im Südwesten.“ Aus den Logistikstandorten sowie aus den Produktionsbetrieben und den einzelnen Märkten gehen regelmäßig Lebensmittel an die örtlichen Tafeln.

Kommentare