In der Bad Rappenauer Mühltalhalle ging der Punk ab

Party-Report: Brandheiße Shows beim "Geschrubb und Geschepper"

1 von 107
2 von 107
3 von 107
4 von 107
5 von 107
6 von 107
7 von 107
8 von 107
9 von 107
  • schließen

Bei diesen Pyro-Effekten und Feuerwänden würden selbst "Rammstein" blass werden. 

Explosionen, Feuerwände und eine Mega-Bühne: Fürs "Geschrubb und Geschepper"-Festival in der Bad Rappenauer Mühltalhalle hatten "The Prophecy23" einiges angekündigt. Aber was war DAS denn bitteschön? Pyro-Effekte, dass selbst die Feuerteufel von "Rammstein" blass werden würden - damit hatte wohl niemand gerechnet.

400 Punk-, Rock und Metalfans feierten gestern Abend bei toller Licht- und Soundkulisse die sieben Bands auf dem mittlerweile etablierten Festival in der Kurstadt ab als gäbe es kein Morgen. Und eine Weltneuheit stand auch auf dem Programm. "The Prophecy23" hielten ihren Gig fest - für ein 360-Grad Video. Sowas hat im härteren Musikbereich noch keine Band gemacht! Die Rundum-Action-Trash-Metal-Vollbedienung gab's mit Hits wie "No beer - what a mess?" und "Pit Laserbeam" aber schon gestern Abend.

Mehr zum Thema:

"Geschrubb und Geschepper":So ein Konzerterlebnis gab es noch nie!

Party-Report: Feiern im Green Door geht immer

Winterdorf: Hier geht die Party auch unter der Woche

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare