Mit dem neuen Programm "Soul Classics"

Bilder: Helmut Lotti in der Heilbronner Harmonie

1 von 40
2 von 40
3 von 40
4 von 40
5 von 40
6 von 40
7 von 40
8 von 40
9 von 40
  • schließen

"What a Wonderful World", "Easy" und "Purple Rain" - Lieder sind da, um gesungen zu werden.

Der Klassiker "O Sole Mio" und "My Girl" von den Temptations haben auf den ersten Blick nicht allzu viel gemein. Aber es gibt einen, der bringt beides mit Leidenschaft auf die Bühne und begeistert damit seine Fans seit Jahrzehnten. Helmut Lotti war war am Samstag in der Heilbronner Harmonie mit seinem neuen Programm "Soul Classics" zu Gast.

Helmut Lotti vereint viele Musikstile

Helmut Lotti und The Golden Symphonic Orchestra holten sich mit einer großen Bandbreite an Musikstilen gleich mehrfach stehenden Applaus ab. Gerade diese Vielfalt ist es, die Christa Dirnberger aus Heilbronn, Doris Fröhlich aus Ellhofen und Sibylle Reik aus Wüstenrot so an Lotti lieben. "Wir sind alle Fans und kommen jedes Mal vorbei, wenn Lotti in der Region auftritt", erzählt das Trio. "Wer ihn noch nicht gesehen hat, versteht das nicht", sagt Dirnberger. Aber seine Stimme, hach.

Bei Marlin Schwindt aus Boxberg und Sandra Horlacher aus Langenfeld treffen Lotti-mäßig zwei Welten aufeinander. Die eine, Schwindt, hört ihn schon seit 20 Jahren. Für die andere ist dieser Abend eine absolute Premiere. Für Schwindt ist es das dritte Lotti-Konzert. "Es ist immer ein Erlebnis, vor allem seine ungezwungene Art."

Beste Freundinnen bei Helmut Lotti

Helmut Lottierinnert sie auch immer an die inzwischen verstorbene Mutter. Die habe nämlich nie den Fernseher beansprucht, aber wenn der Belgier kam, wurde Papa aus dem Raum geschickt. Horlacher will sich auf das Konzert einlassen, immerhin feiern die beiden gerade 25 Jahre Freundschaft. Sie wird allerdings kein Fan werden, wie sie in der Pause verrät. "Aber meiner Freundin gefällt es und das ist alles, was zählt."

Beste Freundinnen sind auch Gisela Rohrschneider aus Heilbronn-Biberach und Inge Petzold aus Lauffen. Ihre Männer starben beide im selben Jahr. "Da hat es mit uns angefangen, seitdem gehen wir zusammen auf Kreuzfahrten und wenn in der Harmonie was ist, gehen wir auch hin", erzählen sie. "Man soll das Leben nicht verschlafen", erklärt Rohrschneider. Richtig gefreut haben sich Susanne und Bernd Kiefer aus Neckarwestheim auf diesen Abend. "Wir wollten eh Karten kaufen und dann kam die Gewinnbenachrichtigung vom echo, das hat perfekt gepasst", sagen sie.

Helmut Lotti covert Louis Armstrong, Prince und R. Kelly

Das Orchester nimmt seinen Platz ein - und dann betritt Helmut Lotti im blauen Anzug die Bühne. "Wir haben versucht, den Soul-Begriff so weit wie möglich zu fassen", erklärt er seinem Publikum. Da passt "What a wonderful World“ von Louis Armstrong für ihn genauso rein wie R. Kellys "If I could turn back the Hands of Time“ oder Lionel Richies "Easy".

50 Lieder lang war die Liste, die er sich für seine neue CD gemacht hatte und bei einem Song hätten alle gesagt – das geht nicht, das ist heilig und der Sänger auch. "Aber Musik ist dazu da, um gesungen zu werden und er kann es leider nicht mehr", erklärt Helmut Lotti und stimmt "Purple Rain" von Prince an. Stehender Applaus gibt ihm Recht. Nach der Pause kommt Lotti im Frack zurück und jetzt gibt es einen Querschnitt all dessen, was der Flame aus Belgien schon so alles in dreißig Jahren auf der Bühne gesungen hat. Klassik, Rock’n’Roll, Swing und das alles auf den Punkt. Seine Fans sind begeistert und lassen ihn nicht ohne Zugaben aus Heilbronn abreisen.

Auch interessant

Bilder: Sinatra and Friends begeistern in der Harmonie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare