Ferienprogramm

Viel los im Wildpark Bad Mergentheim

+
Tiere kennen und verstehen lernen, mit ihnen Spaziergänge unternehmen – all das ist im Wildpark möglich.

Der Wildpark in Bad Mergentheim ist ein Top-Reiseziel in Deutschland. In den Schulferien wird stets ein besonderes Programm für die Jugend geboten – mitten in der Natur mit Abwechslung, Spiel, Spaß und Spannung und unter pädagogischer Aufsicht.

Das Programm bietet Vielfalt und Abwechslung und für jeden Geschmack ist etwas dabei:

Am 15. und 23. April sind Sechs- bis Neunjährigen Hilfstierpfleger. Sie füttern die Fischotter, Bären, Waschbären, arbeiten in den Ställen von Eseln, Lamas, Ponys, putzen sie und machen einen kleinen Spaziergang mit den Tieren durch die umliegenden Wälder.

Am 15. und 23. April steht für Vier- bis Sechsjährige der Nachmittag mit den Küken an. Zusammen geht’s zu Otter, Hirsch, Bär, Schaf und Ziege. Gemeinsam werden die Tiere mit Futter versorgt und – womöglich – auch gestreichelt.

Am 16. April steht Für Sechs- bis Zehnjährige der Tag auf dem Bauernhof an. Die Kinder gehen zu Schafen, Pferden, Schweinen, Hühnern, Kühen, Ziegen, Hasen, beobachten, streicheln, putzen und füttern die Tiere.

Am 17. April startet die Tierkarawane. Zusammen mit Tieren gehen die Kinder auf Wanderschaft. Die Karawane rastet wie es gefällt und es die Natur ermöglicht.

Am 18. April folgt der Rittertag. Die sechs- bis zehnjährigen Knappen kümmern sich erst einmal um die Tiere. Danach geht’s an die Herstellung von Schwert und Schild. Zur Stärkung kochen die Anwärter ihr Essen am Lagerfeuer.

Am 24. April folgt der Entdeckertag. Die kleinen Tierforscher begeben sich in den Wildpark und halten Ausschau nach den Tieren.

Am 25. April ist Indianertag. Der junge Indianerstamm stattet sich mit selbstgemachtem Kopfschmuck und Kriegsbemalung aus. Um im dichten Wald auf die Jagd gehen zu können, stellen die Indianer Pfeil und Bogen her.

Am 26. April lernen die Kinder den Weg vom Schaf zur Wolle kennen. Mit einem Schäfer geht die Gruppe auf die Schafsweide. Der Schäfer berichtet über sein Leben, die Schafe und Hunde und zeigt die heutige Schafschur.

Information

Mehr zu den Programmen und Anmeldung unter www.wipaki.de

Das könnte Sie auch interessieren