Mit der "Mystic Places"-Tour in Heilbronn

Mega-intensiv: Dornenreich in der Nikolaikirche

+
Gitarrist Eviga und Geiger Inve in der Heilbronner Nikolaikirche.
  • schließen

Als besondere Überraschung gibt es gleich drei Lieder vom kommenden Album zu hören.

Damit Musik richtig tief reingeht, muss sie laut und fett produziert sein? Absoluter Unsinn! Das beweisen die Österreicher Dornenreich gestern Abend mit einem unfassbar eindringlichen Akustik-Konzert in der ausverkauften Heilbronner Nikolaikirche vor 160 Zuschauern.

Bildershow: Dornenreich live in Heilbronn

Der Altar, das atmosphärische Licht und die Kerzen schaffen die perfekte Stimmung für die eindringlichen Songs von Gitarrist Eviga und Geiger Inve. Kennt man Dornenreich normalerweise als Black-Metal-Band, die zusammen mit Schlagzeuger Gilvan pure Raserei auf die Bühne bringen, gelingt es der zum Duo geschrumpften Besetzung, auch mit nur zwei Instrumenten Gänsehaut zu erzeugen.

In eigener Welt

Das allbeherrschende Thema Dornenreichs: die Selbstfindung des Menschen. Im bedrohlichen Stück "Drang" entführt Eviga in die Seelenwelt des zögernden Individuums, das verträumte "Reime faucht der Märchensarg" setzt sich mit der Zeit auseinander, als die Natur den Menschen bestimmt hat - anstelle von Smartphones und permanenter Alltagshektik. Und mit drei brandneuen Nummern vom kommenden Album "Du wilde Liebe sei" machen Dornenreich schon mal Lust auf die Zukunft.

"Die 90 Minuten waren wahnsinnig emotional", sagt Sabrina Eckert aus Bad Friedrichshall. "Mit seinem Mienenspiel hat Eviga die Zuschauer in seine eigene Welt entführt. Er lebt seine Songs wirklich. Und die Atmosphäre in der Kirche hat perfekt zu den Stücken gepasst."

Sonja Rupprecht aus Augsburg gefällt vor allem das einzige reine Dornenreich-Akustik-Album "In Luft geritzt": "Es ist toll, wie sie die Nummern live umsetzen. Diese Songs sind absolut einzigartig." Und auch Carl Geffers aus Eppingen-Richen ist restlos begeistert: "Man hat heute gesehen, dass sich moderner Metal mit klassischer Musik messen kann. Durch die Atmosphäre in der Nikolaikirche konnte man sich ganz in den Texten von Dornenreich verlieren."

Auch interessant

Entgeist: Nichtmenschen im Häuserwald

Party-Report: Brandheiße Shows beim "Geschrubb und Geschepper"

Drachenfeuer und Hexenverbrennung: Metal-Party beim Beer-Bängers-Festival

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare