Allround-Talent im Komödienhaus

Beckmann beweist in Heilbronn: Singen kann er auch!

1 von 20
2 von 20
3 von 20
4 von 20
5 von 20
6 von 20
7 von 20
8 von 20
9 von 20
  • schließen

Es sind zwar viele Plätze frei im Zuschauerraum, aber die Anwesenden lassen sich schnell begeistern.

Reinhold Beckmann? Klar, Sportmoderator ist der und eine eigene Talkshow hatte er auch und bei dem kann man auch gut Ratespielchen verfolgen. Aber: Der Hamburger singt auch! Beim Auftritt am Sonntagabend im Heilbronner Komödienhaus mit seiner Band wird schnell klar: Das kann der Mann sogar richtig gut! 

Holger und Ulrike Stüben aus Heilbronn-Frankenbach haben ihn schon einmal live erlebt. 2013 war das - bei seinem letzten Auftritt in Heilbronn, damals noch im Alten Theater in Heilbronn-Sontheim. Ulrike Stüben: "Er kann singen, seine Band ist klasse und er erzählt auch unheimlich viel." Annette und Jochen Menz dagegen haben ihn noch nicht in echt erlebt, kennen Beckmann aber von seiner CD: "Die läuft bei uns fast jeden Sonntag zum Frühstück", erklärt Jochen Menz. Leider gebe es ja nur eine, sie würden sich schon mal über eine zweite freuen. Das Paar dürfte innerlich jubiliert haben, als Beckmann verrät, dass Heilbronn eines der Testkonzerte für die neue Platte ist, die am 9. März erscheint.

Beckmann beweist in Heilbronn: Singen kann er auch!

Es gibt aber auch Zuschauer, die Beckmann wirklich nur als Moderator kennen. "Wir haben immer gerne seine Talkshow gesehen. Die war gut gemacht", erzählt Doris Wittmann aus Schwaigern. Ehemann Arnd erinnert sich sogar an eine ganz spezielle Ausgabe: "Da waren Helmut Schmidt und Richard von Weizsäcker zu Gast – das waren hochwertige Gespräche." Jens-Philip Jetzkus kennt Beckmann nur aus der Sportschau: "Ich wusste aber, dass er singt und heute hatten wir noch nichts Besseres vor."

Reinhold Beckmann jedenfalls scheint sich zu freuen, dass er endlich mal wieder in der Käthchenstadt ist und fragt in die Runde: "Was hat sich getan? Was ist mit dem Wollhaus?" Dafür erntet er nur ein lautes Stöhnen. "Wie jetzt? Da haben wir doch schon vor viereinhalb Jahren drüber geredet!" Einen Glückwunsch zur Buga gibt es obendrauf, auch wenn die Hamburger wohl eher froh sind, dass sie vorbei ist. "Sie war ein bisschen arg teuer und, in Hamburg kaum möglich, verregnet, aber ihr werdet das sicher besser machen."

Blues, Rock, Balladen: Die Lieder, die Beckmann und seine vierköpfige Band präsentieren, gehen schnell ins Ohr. Leider ist die Musik etwas laut im Vergleich zum Sänger, sodass der Zuschauer seine Ohren immer spitzen muss, um die schönen, manchmal bissigen, manchmal hintersinnigen Texte auch zu verstehen. Zwischendurch gibt es ein paar Geschichten aus seinem Alltag, den Musikern, aus der Jugend oder zur Entstehung eines Lieds. Das Publikum ist begeistert!

Von Stefanie Pfäffle

Mehr zum Thema:

Bilder, Bilder, Bilder: Alle Events in der Region

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare