Am Sonntag Aktionstag „Unser Neckar – von der Quelle bis zur Mündung“

Ein Stück Heimat

Erst die Buga öffnete solche Zugangsmöglichkeiten zum Heimatfluss der Region. Der Aktionstag „Unser Neckar“ rückt ihn ebenfalls in den Blickpunkt.Foto: Archiv/Gleichauf

Der Neckar ist der große Heimatfluss der Region. Auch die Identität stiftenden Nebenflüsse wie etwa Kocher oder Jagst münden in ihn. Alle zwei Jahre rückt der Aktionstag „Unser Neckar“, veranstaltet vom Umweltministerium, den Fluss in den Blickpunkt. An diesem Sonntag ist es wieder soweit. Einer der Höhepunkte: der Markt am Neckar in Heilbronn.

Nicht immer sind lebendige Begegnungen mit dem Heimatfluss möglich. Umso größer ist beispielsweise der Glücksfall Buga, der den Neckar für Heilbronn so erlebbar macht wie nie zuvor.

Die Vielfalt des Neckars von der Quelle bis zur Mündung neu zu entdecken – das ist der Ansatz des Neckar-Aktionstages. Akteure unterschiedlichster Art präsentierten der Öffentlichkeit entlang des Flusses ihr Engagement.

In Heilbronn ist der Markt am Fluss, zu dem die Initiative „Unser Neckar“ gemeinsam mit der Buga Heilbronn einlädt. Auf der Neckarterrasse unmittelbar an der Neckarmeile erwartet das Publikum ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm. So verleiht Umweltminister Franz Untersteller am Sonntag ab 13 Uhr die Preise des dritten Kurzfilmwettbewerbs. Die Filme der Preisträgerinnen und Preisträger laufen anschließend in voller Länge über die Kinoleinwand.

Rund um die Bühne präsentieren sich die Partner und Akteure der Initiative „Unser Neckar“: Im Ökomobil des Regierungspräsidiums können Kinder und Jugendliche Zusammenhänge in der Natur hautnah selbst erleben und untersuchen. Verschiedene Fische schwimmen im Aquarium des Landesfischereiverbands umher. Die Besucher können sie beobachten und mit Hilfe eines Mikroskops genauer betrachten...

Der „Markt am Fluss“ umrahmt das Ganze. Hier stellen Kunsthandwerker und landwirtschaftliche Direktvermarkter aus dem ganzen Flussraum ihre Produkte vor: Taschen und Kleidung, Senf und Honig, Skulpturen und Möbel oder Spielzeug und Schmuck. Die Auswahl ist vielfältig. Außerdem zeigen Händler, wie man aus alten Dingen etwas Neues machen kann. Denn beim sogenannten Upcycling entstehen kreative Ideen aus scheinbar nutzlosen Stoffen und Abfallprodukten. (eo)

Information

Hintergründe, Programm und Teilnehmer unter unser-neckar.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare