Am 21. und 22. September

Zum 339. mal lockt der Brettacher Markt

+
Von Nah und Fern kommen die Leute auf den Brettacher Markt.

Trotz umfangreicher Baumaßnahmen findet er natürlich statt – der 339. Brettacher Markt am 21. und 22. September! Bereits vor 338 Jahren, im Jahre 1681, hat der Ursprungsort des bekannten Brettacher Apfels das Marktrecht erhalten und führt seither den Traditionsmarkt in der Ortsmitte von Brettach durch.

Neben etwa 170 Krämerständen und Marktbeschickern sind vielfältige Attraktionen geboten. Zigtausende Besucher aus der gesamten Region nutzen alljährlich den Brettacher Markt zu einem gemütlichen Wochenendbummel.

Am Samstag wird um 14 Uhr traditionsgemäß Langenbrettachs Bürgermeister Timo Natter den Markt an der Gemeindehalle mit einem Fassanstich eröffnen. Umrahmt wird die Eröffnung vom Musikverein Langenbeutingen. Direkt im Anschluss findet wieder der Luftballonwettbewerb statt.

Kulinarisch wird alles Querbeet durch die örtlichen Vereine angeboten. Außerdem sorgen die vielen Krämerstände und ein attraktiver Vergnügungspark für das besondere Markt-Flair in den Straßen von Brettach, dessen Ortsdurchfahrt zwei Tage lang komplett gesperrt ist.

Die Volkshochschule stellt an einem Infostand alle neuen Kursangebote vor. Das Dorfmuseum öffnet sonntags von 14.30 bis 17 Uhr.

Am Samstagabend sorgen Nice Surprise und Mike Janipka mit Livemusik für gute Stimmung. Am Sonntagvormittag wird ein Weißwurstfrühstück mit Livemusik bei der SGM Langenbrettach angeboten.

Krönender Abschluss des Marktgeschehens wird traditionsgemäß am Sonntagabend um 20 Uhr das große Feuerwerk auf dem Brettacher Sportgelände sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare