196. Öhringer Pferdemarkt am Sonntag und Montag

Ein Hoch aufs Pferd

+
In Öhringen ist wieder Pferdemarktzeit! Am 17. und 18. Februar ist es soweit, der traditionelle 196. Öhringer Pferdemarkt öffnet seine Pforten.

Wenn Öhringen seinen Pferdemarkt feiert, ist die ganze Region auf den Beinen. Auftakt ist am Sonntag, wobei die Geschäfte in der ganzen Stadt von 13 bis 18 Uhr ihre Pforten öffnen. Der Pferdemarkt-Montag steht ganz im Zeichen der namensgebenden Rösser, die ab 9 Uhr prämiert werden.

196. Öhringer Pferdemarkt: Verkaufsoffener Sonntag

Den Auftakt bildet verkaufsoffene Pferdemarkt-Sonntag, am 17. Februar. Ab 13 Uhr laden die Öhringer Geschäfte zum gemütlichen Sonntagsshopping ein. Außerdem kann bereits an einigen Krämermarktständen rund um den Öhringer Bahnhof wieder Schönes und ungemein Praktisches erworben werden.

Große und kleine Maschinen der zahlreichen Landmaschinenaussteller können wieder neben dem Gelände rund um den Bahnhof und in der Möhriger Straße bestaunt werden. Hier ist für jede Altersklasse etwas dabei. Das Züchterheim mit seiner Kleintierausstellung im Zeilbaumweg öffnet am 17. Februar auch wieder seine Türen. Hier können Tier-Liebhaber allerlei gefiederte und pelzige Tiere bestaunen. Natürlich darf der bunte Vergnügungspark an der Alten Turnhalle mit seinen Fahrgeschäften und Attraktionen nicht fehlen.

Auf die kleinen Besucher wartet erneut das Ponyreiten auf der Herrenwiese. Am Sonntag, 17. Februar, wird von 14.30 Uhr bis 17 Uhr das beliebte Ponyreiten angeboten.

196. Öhringer Pferdemarkt: Pferdeprämierung

Der Pferdemarkt-Montag am 18. Februar steht traditionell im Zeichen der Pferde. 117 Stuten und acht Pferde-Familien wurden in diesem Jahr zur Prämierung angemeldet. Ab 8 Uhr sammeln sich Züchter und die herausgeputzten Pferde auf dem Gelände der Herrenwiese, bevor Oberbürgermeister Thilo Michler in Begleitung von einigen Ehrengästen die Pferdeprämierung um 9 Uhr offiziell eröffnet.

Den Besitzern werden von der fachkundigen Jury wieder wertvolle Tipps und Manöverkritik an die Hand gegeben, und durch Lausprecherkommentierung werden auch die Zuschauer durch den Ablauf der Begutachtung geführt. Die interessierten Besucher erhalten damit einen eindrucksvollen Einblick in die erfolgreiche Pferdezucht in der Region.

Ein fester Bestandteil ist schon seit Jahren der Jugendwettbewerb der Pferdeprämierung. Hier können Nachwuchszüchter im Alter zwischen acht und 18 Jahren ihre Pferde der Jury zu präsentieren. Dabei wird auf den fachkundigen Umgang und die korrekte Präsentation der Pferde geachtet.

196. Öhringer Pferdemarkt: Großer Krämermarkt

Direkt neben der Pferdeprämierung findet auch am Montag das Ponyreiten für die Kinder statt. Junge Pferdemarktbesucher können von 10 Uhr bis 15 Uhr ihre Runden drehen. Bei der anschließenden Preisverleihung ab 14 Uhr in der Festhalle Kultura werden viele Preise und Auszeichnungen verliehen sowie drei Ringsieger und ein Landesehrenpreis gekürt. Für das leibliche Wohl der Gäste auf dem Prämierungsgelände ist bestens gesorgt.

Der große Krämermarkt in der Öhringer Innenstadt findet am Montag, 18. Februar, statt und lädt wieder zum gemütlichen Bummeln und Verweilen ein. 254 Markthändler, die eine Zusage für die begehrten Standplätze auf dem Krämermarkt erhalten haben, sorgen für ein breites Angebot an Waren und kulinarischen Köstlichkeiten, sodass keine Wünsche offen bleiben.

196. Öhringer Pferdemarkt: Lange Geschichte

Der Öhringer Pferdemarkt wurde erstmals im Jahre 1823 veranstaltet. Damals wollte sich das Königreich Württemberg mit einem „Geylmarkt“ für die erfolgreiche Pferdezucht im Gebiet von Öhringen bedanken. Damals wie heute bescheinigen die Fachleute der Pferdezucht im Hohenloher Land eine hervorragende Qualität. Nicht zuletzt aus diesem Grund kommen jährlich Tausende Gäste nach Öhringen und lassen sich von der ganz besonderen Marktatmosphäre verzaubern.

196. Öhringer Pferdemarkt: Anfahrt

Die Stadtbahnlinie S4 bietet die optimale Möglichkeit, um stressfrei direkt vor Ort zu sein. Der Öhringer Hauptbahnhof liegt im Zentrum des Krämermarkts und bietet den idealen Ausgangspunkt für einen Einkaufsbummel. Die Nahverkehrsbusse des NVH haben ihren Start- und Zielpunkt in der Büttelbronner Straße, da der Omnibusbahnhof nicht angefahren werden kann. Der Öhringer Pferdemarkt im Volksmund als „der höchste Öhringer Feiertag“, auf den sich Jung und Alt gleichermaßen freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare