Schnee in Baden-Württemberg

Winter-Wetter am Wochenende? Experten warnen vor Schneewalze in Baden-Württemberg

  • Lisa Klein
    vonLisa Klein
    schließen

Eine Warmfront sorgt für reichlich Schnee in Baden-Württemberg, Experten warnen sogar vor unwetterartigen Schneefällen. Wie wird das Wetter am Wochenende?

Wer nicht gerade im Schwarzwald oder in höheren Lagen wohnt, blickt momentan wohl eher auf ein tristes Wetter, mit dicken Wolken am Himmel. In den vergangenen Tagen hat es in einigen Regionen Baden-Württembergs reichlich geregnet, aber nicht geschneit – obwohl es vor allem nachts bitterkalt war. Wie wird das Wetter am Wochenende (16./17. Januar) in Baden-Württemberg? Dürfen wir uns über einen Spaziergang im Schnee freuen?

Wetter in Baden-Württemberg: Schneewalze rollt über das Land

Laut Wetter-Experten sorgt aktuell ein Tiefdruckeinfluss im Norden Deutschlands für unbeständiges Wetter. Im Süden soll es sogar unwetterartige Schneefälle geben. Bis zum Freitagvormittag wird das Wetter in den südwestlichen und südlichen Bereichen von Baden-Württemberg von einer Warmfront bestimmt. „Die Warmfront wird dafür sorgen, dass es zeitweise ergiebig schneit“, erklärt der Meteorologe Alban Burster auf dem Wetterportal wetter.com.

Die Temperaturen bewegen sich am Freitag laut Deutschem Wetterdienst (DWD) in Baden-Württemberg zwischen minus fünf und plus zwei Grad. Es weht ein schwacher Wind aus Nordosten. Im nördlichen und nordöstlichen Landesteil hingegen soll es verbreitet schneien, sogar bis in tiefe Lagen. Im Schwarzwald bis zum Bodensee werden zwischen 15 und 30 Zentimeter Neuschnee erwartet, in Hochlagen des Schwarzwaldes sogar bis zu 50 Zentimeter Neuschnee. Im südlichen Rheintal wird mit bis zu 15 Zentimeter Schnee gerechnet. Das bedeutet: Die meisten Regionen in Baden-Württemberg dürfen sich über einen weißen Start ins Wochenende freuen.

Wetter in Baden-Württemberg: Es schneit am Wochenende!

Und wie wird das Wetter in Baden-Württemberg am Wochenende? In der Nacht von Freitag auf Samstag bleibt es gering bewölkt und niederschlagsfrei. Örtlich kommt es vereinzelt zu Nebel, entlang der Donau zu Hochnebel. Die Temperaturen bewegen sich laut DWD zwischen minus vier und bis zu eisigen minus zwölf Grad. Generell wird das Wetter am Wochenende frostig.

Am Samstag ziehen nachmittags von Westen her dichte Wolken auf, allerdings bleibt es trocken. Die Temperaturen bewegen sich tagsüber zwischen maximal minus sechs und einem Grad. In der Nacht zum Sonntag bleibt es bedeckt, von Westen kommt verbreitet Schneefall auf. Die Temperaturen bleiben auch in dieser Nacht eisig und bewegen sich zwischen minus drei und bis zu minus elf Grad. Der DWD warnt ausdrücklich vor gefährlicher Glätte.

Am Sonntag soll es verbreitet in Baden-Württemberg schneien. Die Tageshöchstwerte bewegen sich zwischen zwei Grad am Rhein und minus vier Grad im Bergland. Es weht ein schwacher Südwest-Wind, im südlichen Bergland kann es zu starken Windböen kommen, auf den Schwarzwaldgipfeln ebenfalls zu steifen Böen.

Winterliches Wetter am Wochende: Wie wird der kommende Wochenstart?

In der Nacht zum Montag soll es weiterhin gebietsweise schneien. Die Temperaturen werden allerdings langsam wieder etwas wärmer und bewegen sich nicht mehr im zweistelligen Minusbereich, sondern zwischen minus sechs und null Grad. Es kommt verbreitet zu Schneeglätte. Also Vorsicht auf den Straßen!

Rubriklistenbild: © Christoph Schmidt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema