1. echo24
  2. Baden-Württemberg

„Schwachsinn!“ – Experte Jörg Kachelmann schimpft über Wetter-Mythen

Erstellt:

Von: Tobias Becker

Kommentare

Es gibt viele Mythen rund um das Wetter, von denen manche auch als Reime verpackt sind. Aber: Was ist wirklich dran? echo24.de hat bei Wetter-Experte Jörg Kachelmann nachgefragt.

„Ist bis 6. Januar kein Winter, folgt auch keiner mehr dahinter?“ Wetter-Mythen sind, wie auch Bauernregeln, weit verbreitet. Die Reime sind leicht einzuprägen, manche dienten früher der Orientierung. Aber ist wirklich was dran? So ist laut der erwähnten Regel, ein Winter-Comeback in Heilbronn und der Region ausgeschlossen.

Wetter-Experte Kachelmann räumt mit Mythen auf: „Schwachsinn!“

Wundern würde das wohl kaum bei den aktuellen Temperaturen, auch die Wetter-Prognose für den Februar sieht wenig winterliche Kälte und Schnee vor. Allerdings soll diese Woche noch Schnee fallen. Stellt sich also die Frage, ob diese Wetter-Mythen einen Funken Wahrheit besitzen. echo24.de hat bei Wetter-Experte Jörg Kachelmann nachgefragt.

Kurz und knapp antwortet der Top-Meteorologe: „Schwachsinn.“ Egal, ob es dabei um den Januar-Mythos geht oder den Siebenschläfer-Spruch: „Ist der Siebenschläfer nass, regnet’s ohne Unterlass!“ Auch auf Twitter hat Kachelmann schon vor einigen Tagen geschrieben: „Hinweis: Die Mondphase hat keinen Einfluss auf das Wetter.“ Ein weit verbreiteter Irrtum also. Kachelmann weiter: „Nein, es ändert sich nichts bei Vollmond. Dem Wetter ist er völlig wurscht.“

Ist an Wetter-Mythen etwas dran? Meteorologe Jörg Kachelmann wird deutlich

Ob denn ein Fünkchen Wahrheit in den Wetter-Mythen steckt? Könnte ja sein, denn schließlich dienten vor allem Bauernregeln in der Landwirtschaft früher dazu, gemachte Erfahrungen und gesammelte Beobachtungen an die nächste Generation weiterzugeben, um beim Anbau und der Ernte zu helfen. Das war bevor es die Wetteraufzeichnungen und - vorhersagen gab. Manche solcher Bauernregeln trafen das Wetter in der Vergangenheit sogar ganz gut, wie „HEIDELBERG24“ berichtet.

Aber: Gilt das auch für Wetter-Mythen? Jörg Kachelmann erklärt deutlich: „Nein.“ Es steckt also kein Fünkchen Wahrheit drinnen. Der Wetter-Experte: „Einfluss des Mondes, Flüsse seien Wetterscheiden, Brände würden durch Glasscherben oder Hitze entstehen. Alles Schwachsinn.“ Bleibt festzuhalten: Wetter-Mythen sollte man nicht zu viel Glauben schenken.

Auch interessant

Kommentare