Wie wird der Frühsommer?

Wetter im Juni: Ist das der Traum-Sommer? Erste Experten-Prognose steht

  • Lisa Klein
    vonLisa Klein
    schließen

Wie wird das Wetter im Juni? Kommt jetzt endlich der Sommer? Wetter-Experten wagen erste Prognosen — steht uns ein weiterer wechselhafter Monat bevor?

Der Mai in diesem Jahr erinnerte mit seiner Wechselhaftigkeit eher an das typische April-Wetter. Zwar haben die Eisheiligen nicht noch mal Schnee und Frost übers Land gebracht — aber so richtig frühlingshaft oder gar frühsommerlich war der letzte Frühlingsmonat des Jahres nicht wirklich. Wie wird das Wetter also im Juni 2021? Dürfen wir endlich auf Sommer, Sonne und Sonnenschein hoffen? Oder bringt die „Schafskälte“ noch mal richtig wechselhaftes Wetter nach Deutschland? Lässt der Sommer noch länger auf sich warten?

Wetter Juni 2021: Experten-Prognosen lassen auf Traum-Sommer hoffen 

Die Meteorologin Corinna Borau von wetter.com gibt eine erste Prognose für den Sommer 2021 und das Wetter im Juni 2021 ab: „Wir starten jetzt mit dem ersten Sommer-Monat Juni und der Temperaturabweichung des amerikanischen NOAA-Modells. Da sehen wir in Deutschland verbreitet ein Plus und dazu könnte dieser Monat zumindest nach jetzigem Stand zu trocken ausfallen. Das würde bedeuten, zumindest im Juni steigen die Chancen für viele sonnige, trockene und somit Badetage.“

Doch nicht immer sind sich das amerikanische und das europäische Wettermodell einig — diesmal auch nicht bei den Prognosen für den ersten Sommermonat 2021. Das europäische Wettermodell zeigt, der Juni wird „in Deutschland eher durchschnittlich, sogar leicht zu nass. Aber die Temperaturabweichung ist zumindest ähnlich. Wir haben verbreitet ein deutliches Plus“, erklärt die Wetter-Expertin.

Der Meteorologe Dominik Jung erklärte bereits vor einigen Monaten, dass der Juni zu warm ausfallen könnte. „Teilweise bis zu zwei Grad wärmer als das Klimamittel, könnte der Juni ausfallen.“ Auch der Juli und der August sollen laut des Wetter-Experten etwas wärmer als das berechnete Klimamittel der vergangenen Jahre werden. Es bleibt also spannend, wer letztendlich Recht behält.

Bislang scheint alles noch offen, es könnte definitiv auch ein wechselhafter Sommermonat werden. Laut wetter.de erwarten uns bereits Anfang Juni die ersten Sommertage. Am wärmsten wird es zu Beginn des Monats im Süden und der Mitte Deutschlands — Köln darf sich voraussichtlich sogar zum Monatsauftakt am 1. Juni über sommerliche Temperaturen über 20 Grad freuen. Im Norden soll der nächste Sommertag erst am 9. Juni vor der Tür stehen.

Juni Wetter 2021: Sorgt die Schafskälte für wechselhaftes Wetter?

Auch wenn am 1. Juni der meteorologische Sommeranfang ist und auch der kalendarische Sommeranfang in den Juni fällt (21. Juni 2021), ist ein Kälteeinbruch im kommenden Monat durchaus möglich und gar nicht ungewöhnlich. Denn zwischen dem 4. und dem 20. Juni herrscht in Mitteleuropa sogenannte „Schafskälte“. Die Schafskälte tritt allerdings nicht in jedem Jahr auf — genauso wie die Eisheiligen nicht in jedem Jahr zuschlagen.

Die Schafskälte (4. bis 20. Juni)

Den Namen trägt diese Wetterlage nach den Schafen, die traditionell bis dahin bereits geschoren wurden und für die der Kälteeinbruch durchaus bedrohlich werden kann. Muttertiere werden daher erst nach dem Ende der Schafskälte geschoren.

Doch wie kommt es überhaupt zur Schafskälte? Die Schafskälte entsteht durch die unterschiedlich schnelle Erwärmung von Landmassen und Meerwasser. Während das Land im Juni bereits stark erwärmt ist, ist das Meer noch relativ kalt. Das über Europa entstehende Tiefdruckgebiet bringt dann polare Kaltluft aus dem Westen und Nordwesten übers Land.

Auch in diesem Jahr könnte die Schafskälte zuschlagen. Laut des Wetter-Portals wetter.de soll es Mitte Juni wieder frischer werden und vor allem regnerisch. So richtig heiß wird es voraussichtlich erst Ende des Monats, dann werden auch die ersten Hitzetage erwartet, mit bis zu 30 Grad. Allgemein rechnen Wetter-Experten damit, dass der Sommer 2021 erneut ein Hitzesommer wird.

Allerdings sind die Langzeitprognosen — sowohl für den Juni 2021 als auch den Sommer 2021 — natürlich nicht zu sehr verlässlich. Konkretere Prognosen und Vorhersagen lassen sich erst bis zu 14 Tage vorher etwas genauer abgeben. Das Wetter im Juni ist also noch nicht beschlossene Sache und kann sich jeder Zeit noch ändern.

Rubriklistenbild: © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema