1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Wetter heute in Baden-Württemberg: Kräftige Schauer und Gewitter drohen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Juliane Reyle, Anna-Maureen Bremer, Julia Cuprakowa

Kommentare

In den kommenden Tagen muss in Baden-Württemberg lange auf Sonne gewartet werden - es bleibt bewölkt und gebietsweise kann mit heftigen Unwettern gerechnet werden.

Egal ob Sonne, Hitze und Trockenheit oder Unwetter, Starkregen, Gewitter und Hagel – echo24.de berichtet im Wetter-Ticker täglich über die aktuelle Lage in Baden-Württemberg. Sollte der Deutsche Wetterdienst (DWD) Warnungen herausgeben, so finden unsere Leser diese hier. In diesem Ticker gibt’s die Wetter-Prognosen für Baden-Württemberg ab dem 3. September 2022. Ältere Daten finden sich in unserem vorherigen Wetter-Ticker für Baden-Württemberg.

Besonders nach diesem trockenen Sommer 2022, hoffen die Menschen und die Natur auf etwas Niederschlag im Herbst. Und tatsächlich prognostizieren die Wetter-Experten mehr Regentage im September. echo24.de berichtete außerdem, wie das Wetter im Winter 2022/23 werden soll.

Dieser Wetter-Ticker ist beendet. Die Vorhersagen für das Wetter ab dem 17. September sind in einem neuen Ticker für Baden-Württemberg zu finden.

In Baden-Württemberg bleibt das Wetter stark bewölkt – gebietsweise Schauer und Gewitter

Update, 16. September: Der heutige Freitag wird wolkig bis stark bewölkt sein, gebietsweise wird Schauer auftreten. Gegen Nachmittag werden im Norden auch kurze Gewitter möglich sein. Es wird deutlich kühler sein, als die vergangenen Tage mit 12 Grad im Bergland und 18 Grad am Oberrhein. Aus dem Westen werden schwacher bis mäßiger Wind erwartet. Bei Aufkommen von Gewitter sind sogar stürmische Böen möglich.

Wetter in Heilbronn am 16. SeptemberTemperaturen und Wetteraussichten
morgens13 bis 15 Grad, wolkig
mittags15 bis 17 Grad, wolkig
abends12 bis 14 Grad, wolkig
nachts9 bis 12 Grad, wolkig

In der Nacht zum Samstag wird es weiterhin wolkig bleiben. Örtlich sind immer noch Regen und Schauer möglich. Die erwarteten Tiefstwerte liegen bei 9 bis 3 Grad. In den höchsten Lagen werden steife Böen aus dem Westen kommend erwartet.

Bei Unwetter sind stürmische Böen möglich – Temperaturen sinken

Auch am Samstag wird es weiterhin stark bewölkt sein. Zudem können zeitweise auch gewittrige Schauer auftreten. Das ganze Wochenende über wird es eher windig sein, mit teilweise starken Böen und im Bergland sogar mit Sturmböen.

3-Tage-Trend für HeilbronnTemperaturen und Wetteraussichten
Samstag9 bis 14 Grad, wechselhaft und windig
Sonntag9 bis 16 Grad, bedeckt und windig
Montag9 bis 14 Grad, wolkig

Am kommenden Sonntag bleibt es ebenfalls bewölkt, vor allem im Norden und im Osten ist zeitweilig leichter, zum Teil schauerartig verstärkter Regen möglich. Der Wind bleibt überwiegend mäßig, doch es sind starke Böen möglich. Im Bergland kann es sogar zu stürmischen Böen kommen.

Das Wetter in Baden-Württemberg bleibt regnerisch – kräftige Gewitter und sinkende Temperaturen

Update, 15. September: Der heutige Donnerstag zeigt sich bedeckt, bei Höchstwerten von 17 Grad im Bergland und 23 Grad am Oberrhein. Dazu bleibt es regnerisch. Es muss mit Starkregen gerechnet werden, der teilweise von kräftigen Gewittern begleitet wird. Im Tagesverlauf lockert sich die Bewölkung jedoch etwas auf und es wird von Norden her trockener.

Es weht schwacher, im Süden auch mäßiger Westwind. Auf dem Feldberg ziehen starke bis stürmische Böen auf. Bei Gewittern kann es auch zu Sturmböen kommen. In der Nacht zum Freitag lässt der Regen auch im Süden Baden-Württembergs langsam nach, doch es bleibt bei Temperaturen zwischen 8 und 13 Grad.

Nachts lässt der Regen im Süden Baden-Württembergs nach – Sturmböen bei Gewitter möglich

Auch am Freitag wird das Wetter eher trüb. Es soll zeitweise Schauer bei starker Bewölkung geben. Zudem wird es bis zum Sonntag nach und nach kühler werden. Weiterhin sind bei Gewitter starke bis stürmische Böen möglich.

In der Nacht zum Samstag wird es nur noch einzelne Schauer geben, doch die Temperaturen sinken auf Tiefstwerte von 9 bis 4 Grad ab. Es bleibt vorerst weiterhin frisch und bewölkt.

Wetter in Baden-Württemberg: Wolken bringen Niederschlag und örtliche Gewitter

Update, 14. September: Am heutigen Mittwoch soll es wolkig bis stark bewölkt sein. Die Wolken bringen häufigen Regen mit sich, im Norden sogar anhaltend und zum Teil kräftige Schauer. Gegen Nachmittag steigt das Gewitterrisiko. Die Höchsttemperaturen liegen heute zwischen 21 Grad im Bergland und bei 26 Grad am südlichen Oberrhein. Es kommt zu schwachen bis mäßigen West- bis Südwind mit frischen bis starken, im Bergland sogar mit starken bis stürmischen, Böen. In den Gipfellagen des Schwarzwaldes kann es bei Gewittern auch zu Sturmböen kommen.

In der Nacht zum Donnerstag soll es immer noch stark bewölkt bis bedeckt und weiterhin regnerisch sein. Eingelagerte Gewitter sind möglich und im Schwarzwald kommt es eventuell zu Dauerregen. Die Temperaturen liegen zwischen 12 und 18 Grad. In den höchsten Lagen und bei Gewittern kann es zu stürmischen Böen aus Südwest kommen, auf dem Feldberg sogar zu Sturmböen.

Nachts weiterhin stark bewölkt: Gebietsweise Dauerregen und Gewitter möglich

Die darauffolgenden Tage bleiben weiterhin bedeckt, regnerisch und teilweise wird es zu kräftigen Gewittern kommen. Die Temperaturen sinken weiterhin.

In der Nacht zum Freitag soll der Regen etwas nachlassen, es bleibt wolkig bis gering bewölkt. In der Nacht zu Samstag soll es dann nur noch einzelne Schauer geben.

Wetter in Baden-Württemberg: Ein Mix aus Sonne, Wolken, Schauer und Gewitter

Update, 13. September: Am heutigen Dienstag soll es vor allem im Süden zeitweise Sonne geben. Im Norden kommt es gegen Nachmittag zu etwas Regen, im Süden zu einzelnen Schauern. Die Höchstwerte liegen im Bergland bei 22 Grad und am südlichen Oberrhein bei bis zu 29 Grad. Aus unterschiedlichen Richtungen weht am Dienstag schwacher Wind.

In der Nacht zum Mittwoch soll es bei Tiefstwerten zwischen 18 und 13 Grad stark bewölkt sein. Im Norden kann es gebietsweise Regen mit eingelagerten Gewittern geben, im Süden einige Schauer und einzelne Gewitter. Am Feldberg können Sturmböen aus Südwest auftreten.

Wetter in Baden-Württemberg: Nachts gebietsweise Regen und Gewitter

Es folgen Tage mit viel Regen und zum Teil kräftigen Schauern. Das Gewitterrisiko steigt meist gegen Nachmittag an. In der Nacht zum Donnerstag soll es ebenfalls bewölkt bis bedeckt sein sowie weiterhin regnerisch. Im Schwarzwald kann es sogar zu Dauerregen kommen.

Nach einem stürmischen Donnerstag mit Regen und Gewittern, sowie einzelnen, stürmischen Böen, soll der Regen in der Nacht zum Freitag etwas nachlassen und ebenso die Bewölkung auflockern.

Wetter heute in Baden-Württemberg: Wolken und Sonne im Wechsel

Update, 12. September: Der Montag hält in Baden-Württemberg zahlreiche dichte Quellwolken bereit. Dabei zeigt sich aber auch immer wieder die Sonne und es bleibt trocken. Die Temperaturen liegen laut Deutschen Wetterdienst (DWD) bei 21 Grad im hohen Bergland und 26 Grad in den Niederungen. Es weht ein schwacher Ostwind.

Insgesamt, so melden es die Wetter-Experten des DWD stabilisiert sich, die eingeflossene kühle Meeresluft unter zunehmendem Hochdruckeinfluss von Westen her.

Wetter in Baden-Württemberg: Nachts örtlich Nebel

Bei einem Blick auf die Nacht zum Dienstag zeigt sich die Wetterlage in Baden-Württemberg meist klar. Lokal muss immer wieder mit Nebel gerechnet werden. Die Temperaturen liegen dabei dann bei Werten von 14 bis 7 Grad.

Der Dienstag geht dann wieder deutlich mehr in die Richtung der Prognosen zum Schauer-September. Laut DWD kommt es immer häufiger zu hohen und mittelhohen Wolkenfeldern und zunehmend mehr Regenschauern.

Wetter in Baden-Württemberg: Sonne-Wolken-Mix, Regen möglich

Update 11. September: Das Wochenende klingt mit möglichen Regenschauern aus. Vor allem am Mittag kann das Wetter in Baden-Württemberg hier und da Niederschlag bringen. Gegen Nachmittag klingt der Regen dann ab. Es bleibt jedoch - ähnlich wie auch am Vormittag - häufig bewölkt. Vereinzelt schaut auch die Sonne hinter den Wolken hervor, kann sich aber nicht wirklich durchsetzen

In der Nacht zum Montag gering bewölkt, gebietsweise Nebelfelder. Sonst trocken. Tiefstwerte 11 bis 5 Grad. Die Höchsterwerte liegen laut Deutscher Wetterdienst (DWD) zwischen 17 und 24 Grad. In Heilbronn sollen es um die 21 Grad werden. Dabei weht ein mäßiger Wind. Die Nacht bleibt trocken hat aber Tiefsttemperaturen von 11 bis 5 Grad.

Wetter in Baden-Württemberg: Erneut wechselhaft – mehr Wolken als Sonne

Update vom 10. September: Am Samstag bleibt das Wetter in Baden-Württemberg wechselhaft bei mehr Wolken als Sonne und wiederholten Schauern und Gewittern. Die Temperatur-Höchstwerte liegen dabei bei 14 Grad im Bergland und 20 Grad am Oberrhein. Es weht ein schwacher bis mäßiger Westwind mit zeitweilig starken, im exponierten Schwarzwald stürmischen Böen.

In der Nacht zum Sonntag zieht der Himmel mehr zu – es bleibt also wolkig. Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) muss man örtlich mit Schauer und einzelnen Gewitter rechnen. Die Temperatur-Tiefstwerte sind 14 bis 9 Grad.

Wetter in Baden-Württemberg: Es bleibt weiterhin wechselhaft

Update vom 9. September: Das Wetter in Baden-Württemberg bleibt wechselhaft und regnerisch. Am Freitag erwartet die Menschen ein Mix aus Sonne und Wolken. In den früheren Morgenstunden rechnen die Wetter-Experten vom Deutschen Wetterdienst (DWD) nur mit vereinzelten, im weiteren Tagesverlauf mit häufigen Schauern. Ab Mittag muss man auch einzelnen Gewittern rechnen. Die Temperatur-Höchstwerte liegen dabei bei 17 Grad im Bergland und 23 Grad in Baden. Es weht ein mäßiger Wind aus West bis Südwest mit teilweise starken, in Schwarzwaldhochlagen sowie bei Gewittern auch stürmischen Böen.

In der Nacht zum Samstag wird es wechselnd bewölkt. Örtlich können Schauer oder kurze Gewitter auftreten. Die Temperatur-Tiefstwerte bewegen sich zwischen 14 und 9 Grad.

Wetter in Baden-Württemberg: Regen, leichte Gewitter, wechselhaft

Update vom 8. September: Am Donnerstagvormittag gibt es nach Osten abziehenden gewittrig verstärkten Regenfall. Viele haben diesen bereits in der Nacht mitbekommen. Danach gibt es einige Auflockerungen. Ab dem Mittag bilden sich dann Quellwolkenbildung mit einzelnen Schauern.

Vor allem im Süden kann es dann auch zu kurzen Gewittern kommen. Diese lassen abends nach. Die Höchstwerte erreichen noch 18 Grad im Bergland und bis 24 Grad im Oberrheingraben. Schwacher bis mäßiger Südwestwind mit frischen bis starken, auf Schwarzwaldgipfeln sowie bei Gewittern auch stürmischen Böen weht immer wieder.

Wetter in Baden-Württemberg: Nacht zunächst trocken

In der Nacht zum Freitag ist es in Baden-Württemberg anfangs gering bewölkt und auch meist trocken. In der zweiten Nachthälfte ziehen vom Westen mehr Wolken mit örtlichen Schauern oder Gewittern auf. Tiefstwerte: 15 bis 9 Grad. Auf den Schwarzwaldgipfeln gibt es immer wieder starke bis stürmische Böen aus Südwest.

Wetter in Baden-Württemberg: Schauer und Gewitter dominieren

Update vom 7. September: Für den Mittwoch meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) anfangs im Osten noch Schauer und Gewitter, ansonsten einen Mix aus Sonne und Wolken. Im weiteren Tagesverlauf soll es bei vereinzelten Schauer oder Gewitter bleiben. Erst gegen die Abendstunden nimmt die Schlechtwetterlage wieder zu.

Die Temperaturen liegen bei 24 Grad im Bergland und 28 Grad im Nordwesten des Landes. Dazu weht ein überwiegend schwacher Südwestwind, frische, bei Gewittern starke bis stürmische Böen.

Wetter in Baden-Württemberg: Unwetterartiger Starkregen droht

Mit Blick auf die Nacht zum Donnerstag melden die Experten des DWD starke Bewölkung. Es muss dann mit ausbreitenden Schauern und Gewittern gerechnet werden. Gebietsweise soll es zu mehrstündigen, zum Teil unwetterartigen Starkregen kommen. Tiefstwerte von 16 bis 12 Grad.

Für den September gehen die Prognosen unterschiedlicher Modelle von einem Wetter-Wechsel aus. Der Herbst startet demnach mit vielen Schauern und einigen Stürmen. Passend dazu geht es am Donnerstag auch mit schauerartigen, verstärkten Niederschlägen und eingelagerten Gewitter weiter.

Wetter in Baden-Württemberg: Früh von Westen Schauer und einzelne Gewitter möglich

Update vom 6. September: Das Wetter in Baden-Württemberg ist heute früh und Vormittag wechselnd bewölkt. Von Westen ist mit einzelnen Schauer und Gewitter zu rechnen. Am Nachmittag kommen weitere Regenschauer und einzelne Gewitter. Die Temperatur-Maxima liegen dabei bei 24 Grad in höheren Lagen um 29 Grad in der Kurpfalz. Es weht ein schwacher Wind aus variabler Richtung, zeitweise mit frischen, bei Gewittern stürmischen Böen.

In der Nacht zum Mittwoch bleibt es gering bis stark bewölkt. Von Westen lebt erneut Schauer- und Gewittertätigkeit auf, teils mit starken bis stürmischen Böen. Die Temperatur-Minima liegen bei 17 bis 12 Grad.

Wetter in Baden-Württemberg: Temperaturen bleiben sommerlich

Update vom 5. September: Am Montag gibt es in Baden-Württemberg anfangs viel Sonne. Im Tagesverlauf rechnen die Experten vom Deutschen Wetterdienst (DWD) dann mit Quellwolkenbildung. Nachmittags sind dann im Schwarzwald und auf der West Alb Schauer oder kurze Gewitter möglich.

Die Höchstwerte erreichen aber immer noch sommerliche Werte: 24 Grad auf der Zollernalb und bis 31 Grad an Rhein und Neckar. Schwacher Wind aus südlicher Richtung weht, gelegentlich in Böen auffrischend.

Wetter in Baden-Württemberg: Schauer und Gewitter kommen diese Woche wieder

In der Nacht zum Montag ist der Himmel dann leicht bis stark bewölkt. Es ziehen dann wieder Schauer und Gewitter und Gewitter auf. Die Temperaturen fallen wieder etwas. Tiefstwerte: 17 bis 11 Grad.

Wetter in Baden-Württemberg: Ein paar Wolken – an wenigen Stellen auch Regen

Update vom 4. September: Heute Mittag sowie im weiteren Tagesverlauf wird das Wetter in Baden-WÜrttemberg bei Quellwolkenbildung verbreitet heiter. Meist bleibt es auch niederschlagsfrei. Am Nachmittag sind besonders über dem Bergland ein paar Tropfen möglich – aber kein Vergleich zum Unwetter am Samstag. Die Temperaturen erreichen 23 Grad im Südschwarzwald und bis 29 Grad in der Kurpfalz. Schwacher Ostwind weht.

Wetter in Baden-Württemberg: Es gibt eine sternenklare Nacht zum Montag

In der Nacht zum Montag ist es leicht bewölkt, aber weiterhin trocken. Örtlich kann sich Nebel bilden. Es kühlt deutlich ab in der Nacht: 15 bis 9 Grad.

Für Heilbronn meldet wetter.com am Sonntag: „In Heilbronn gibt es bis zum Nachmittag eine Mischung aus Sonne und Wolken bei Werten von 13 bis 26 Grad.“ Damit liegt die Käthchenstadt voll im Baden-Württemberg-Trend. „Am Abend ist es in Heilbronn wolkenlos bei Temperaturen von 19 bis 25 Grad. In der Nacht gibt es keine Wolken und die Sterne sind klar zu erkennen bei Werten von 14 Grad.“

Wetter in Baden-Württemberg: Zuerst sonnig, dann Gewitter und sogar Unwetter möglich

Erstmeldung vom 3. September: Das Wetter in Baden-Württemberg bleibt weiterhin wechselhaft. Der Samstag fängt stark bewölkt an, im weiteren Tagesverlauf klärt sich der Himmel wieder auf und es kommt zu sonnigen Abschnitten. Laut Wetter-Experten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) kann es wiederholt zu Schauer und Gewitter mit Starkregen kommen. Vereinzelt sind auch Unwetter möglich. Die Temperatur-Höchstwerte liegen dabei bei 19 Grad im Bergland und 25 Grad in Freiburg.

Wetter in Baden-Württemberg: Deutlich kühler in der Nacht – Nebelbildung möglich

In der Nacht zum Sonntag beruhigt sich das Wetter in Baden-Württemberg allmählich und Schauer und Gewitter klingen langsam ab. Im Verlauf der Nacht lockert sich die dichte Wolkendecke etwas auf und es kommt zu lokalen Nebelbänken. Die Temperatur-Tiefstwerte bewegen sich in der Nacht zwischen 15 und 10 Grad. Es wird also deutlich kühler.

Auch interessant

Kommentare