1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Millionenschaden nach Feuer auf Ponyhof in Walldürn – Anwohner können Tiere retten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lisa Klein

Kommentare

Mit 20 Einsatzfahrzeugen und rund 100 Mann ist die Feuerwehr am Samstag bei einem Scheunenbrand in Walldürn im Einsatz.
Mit 20 Einsatzfahrzeugen und rund 100 Mann ist die Feuerwehr am Samstag bei einem Scheunenbrand in Walldürn im Einsatz. (Symbolbild) © picture alliance

Zwei Scheunen mit Stallungen brennen am Samstag auf einem Ponyhof in Walldürn-Rippberg. Bis in den Abend hinein dauerten die Löscharbeiten an.

Auf einem Ponyhof in Walldürn-Rippberg (Neckar-Odenwald-Kreis) bricht am Samstag (21. Januar) ein Feuer aus – zwei Scheunen mit Stallungen stehen in Flammen. Durch den Brand auf dem Ponyhof im Stadtteil Rippberg entsteht ein Millionenschaden, wie die Polizei Heilbronn mitteilt. Tiere und Menschen kommen bei dem Feuer glücklicherweise nicht zu Schaden: 16 Pferde und zwei Schafe konnten von Anwohnern aus den Ställen gerettet werden.

Großeinsatz der Feuerwehr in Walldürn – Löscharbeiten dauern bis in den Abend

Die Meldung über den Brand auf dem Ponyhof ging gegen 15:40 Uhr bei der Feuerwehr ein. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte steht bereits eine Scheune in Vollbrand, auch in einer zweiten Scheune wüten Flammen. Der Ponyhof umfasst Wohnhäuser, eine Gaststätte, mehrere Stallungen und Scheunen.

Mit 20 Fahrzeugen und rund 100 Mann war die Feuerwehr im Großeinsatz – und konnte verhindern, dass die Flammen auf weitere Gebäude übergreifen. Die umliegenden Gebäude wurden während den Löscharbeiten vorsichtshalber evakuiert.

Die Löscharbeiten dauerten bis in den späten Abend hinein an. Das Technisches Hilfswerk (THW) wurde zur Unterstützung zum Einsatzort gerufen, um den Hof auszuleuchten. Zudem waren drei Streifen der Polizei sowie der Rettungsdienst im Einsatz. Wie es zu dem Feuer gekommen ist, wird noch ermittelt.

Auch interessant

Kommentare