Kriminalpolizei ermittelt

Nach Horror-Fund im Raum Ulm: Baby-Leiche entdeckt – Mutter weiter gesucht

Ein Absperrband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung" ist vor einem Polizeiwagen aufgespannt.
+
In Schelklingen-Hütten findet ein Arbeiter ein totes Baby in seiner Baggerschaufel (Symbolbild).
  • Julia Cuprakowa
    VonJulia Cuprakowa
    schließen
  • Jason Blaschke
    Jason Blaschke
    schließen

In Schelklingen-Hütten (bei Ulm) in Baden-Württemberg entdeckt ein Baggerfahrer eine Baby-Leiche. Die Polizei-Ermittlungen laufen derzeit auf Hochtouren.

Update, 3. Oktober: Nach dem Fund einer Baby-Leiche in Schelklingen bei Ulm suchen die Ermittler weiter nach der Mutter des Kindes. Ein Baggerfahrer hatte das tote Mädchen am Freitag (1. Oktober) in seiner Baggerschaufel gefunden. Ein Polizeisprecher sagte am Sonntagnachmittag (3. Oktober), dass nach der Mutter weiter gefahndet werde. Die Baby-Leiche war noch am Freitag obduziert worden, die Ergebnisse wurden aber zunächst nicht öffentlich gemacht, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet.

Der Baggerfahrer hatte den Angaben zufolge erst an eine Puppe gedacht, als er den kleinen Körper sah. Doch dann erkannte er, dass es sich um eine Leiche handelte und ließ die Polizei verständigen.

Bei Ulm: Baggerfahrer entdeckt Baby-Leichte – Polizei fahndet nach der Mutter

Kurz darauf nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen auf und sicherte die Spuren. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass der Leichnam vergraben wurde. Das Mädchen könnte in den letzten Tagen, Wochen oder sogar Monaten dort abgelegt worden sein.

Eine Ermittlungsgruppe soll die Hintergründe klären. Die Fahnder wollen wissen, wer eine Frau kennt, die hochschwanger war und deren Kind nicht gesehen wurde. Auch eine Person wird gesucht, die in der Nähe des Fundortes mit einem Kunststoffsack unterwegs war.

Hinweise zu folgenden Fragen nimmt die Kriminalpolizei Ulm unter der Telefonnummer 0731/1880 entgegen:

  • Wer kennt eine Frau, deren Schwangerschaft in den letzten Wochen oder Monaten endete und deren neugeborenes Kind fehlt oder noch nicht gesehen wurde?
  • Wer hat in den vergangenen Tagen, Wochen oder Monaten an der Schlosserstraße in Schelklingen-Hütten Personen gesehen, die dort gearbeitet und etwas vergraben haben?
  • Wer hat sonst Verdächtiges gesehen oder kann Hinweise geben?
  • Wer hat eine Person mit einem Kunststoffsack in der Nähe des Ablageortes in der Schlosserstraße gesehen?

Horror-Fund im Raum Ulm: Baggerfahrer entdeckt Baby-Leiche

Erstmeldung, 1. Oktober: Ein Baggerfahrer machte am Freitag, 1. Oktober 2021, in Schelklingen-Hütten (Alb-Donau-Kreis) einen schrecklichen Fund, als er am frühen Morgen an der Schlosserstraße, an der Ortsdurchfahrt in Hütten, beginnt die Erde einzuebnen. Als er die Leiche eines Kindes aus der Erde hebt, denkt er zunächst an eine Puppe. Als er merkt, dass es sich um die Leiche eines Babys handelt, alarmiert er sofort die Polizei. Laut einer Mitteilung der Polizei Ulm nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen auf und sicherte Spuren.

Nach bisherigen Erkenntnissen von Staatsanwaltschaft und Polizei handelt es sich um den Leichnam eines offenbar neugeborenen Mädchens. Noch am Freitag wurde eine Obduktion durchgeführt. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Leichnam vergraben war. Er könnte in den letzten Tagen, Wochen oder sogar Monate zurückliegend dort abgelegt worden sein. Eine Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizei soll den Sachverhalt aufklären. Die Ermittler bitten um Unterstützung aus der Bevölkerung.

Hinweise können Zeugen auch an allen Polizeidienststellen melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema