Mutter und Kind schwerstverletzt

Messerattacke an Esslinger Schule: Täter bat Passanten um Polizei-Ruf

  • Anna-Maureen Bremer
    VonAnna-Maureen Bremer
    schließen

Ein Mann greift eine Frau und ein Kind mit einem Messer an. Der Vorfall ereignet sich am Freitag an einer Grundschule in Esslingen in Baden-Württemberg. Der Täter stellt sich später.

Update, 11. Juni: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen: Nach dem Messerangriff auf eine Betreuerin und ein Kind am Freitagmorgen an einer Schule in Esslingen, bei dem beide Opfer schwer verletzt worden waren, konnte am frühen Abend in Stuttgart ein 24-jähriger Mann vorläufig festgenommen werden, bei dem es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den mutmaßlichen Tatverdächtigen handelt.

Der Mann, bei dem es sich um einen niederländischen Staatsangehörigen aus Esslingen handelt, hatte in Stuttgart einen Passanten angesprochen und diesen um Alarmierung der Polizei gebeten, weil er seinen Angaben zufolge für die Tat in Esslingen verantwortlich sei. Der Verdächtige konnte von Einsatzkräften des Polizeipräsidiums Stuttgart widerstandslos festgenommen und der Kriminalpolizeidirektion Esslingen überstellt werden. Zum Motiv liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Esslingen laufen weiter auf Hochtouren. Im Laufe des Samstags wird über die Haftfrage entschieden.

Esslingen: Mann greift Frau und Kind an – Täter weiter auf der Flucht

Update vom 10. Juni, 17.20 Uhr: Wie das Polizeipräsidium Reutlingen am späten Nachmittag mitteilt, könnte im Laufe der aktuellen Ermittlungen rund um die Messerattacke von Esslingen möglicherweise ein erster großer Erfolg erzielt werden.

Dem Bericht nach wurde im Verlauf dieser Fahndungsmaßnahmen in Tatortnähe ein Messer aufgefunden werden, bei dem es sich möglicherweise um die Tatwaffe handeln könnte. Die Fahndung nach dem Unbekannten dauert derzeit noch an. Über Twitter schreibt die Polizei Reutlingen dazu weiter: „An dieser Stelle beenden wir unsere Einsatzbegleitung auf Twitter“.

Messerattacke an Esslinger Schule: Polizei sucht Täter – Kind (7) schwerverletzt

Update, 12 Uhr: Die Polizei hat eine Pressemeldung zur Messerattacke am Morgen an einer Esslinger Grundschule veröffentlicht. Darin heißt es „Mit zahlreichen Einsatzkräften ist die Polizei im Bereich der Blumenstraße unterwegs. Dort soll gegen acht Uhr ein noch Unbekannter ein siebenjähriges Mädchen und eine 61-jährige Betreuerin, die sich im Rahmen der Ferienbetreuung an der geschlossenen Schule aufhielten, mit einem Messer verletzt haben und anschließend geflüchtet sein.“

Esslingen: Mann nach Messerattacke an Schule weiter auf der Flucht – Polizei mit Informationen

Entgegen der ersten Annahmen handelt es sich bei den Verletzten wohl doch nicht um Mutter und Tochter. Es heißt weiter: „Die Frau und das Mädchen wurden mit Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht und dort werden aktuell behandelt. Lebensgefahr besteht bei beiden nicht.

Die Hintergründe und der Ablauf der Auseinandersetzung sind noch nicht bekannt. Der Tatverdächtige, wird als etwa 30 bis 35 Jahre alt, dunkelhäutig, etwa 175 Zentimeter groß, schlank und mit leichtem Bartansatz am Kinn beschrieben. Er war mit einer schwarzen Jeanshose und einem schwarzen Oberteil mit weißer Aufschrift bekleidet. Die Fahndungsmaßnahmen nach dem Unbekannten, der möglicherweise noch ein Messer mit sich führt, dauern derzeit an. Hinweise zu dem Unbekannten nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/3990-330 und auch unter dem Polizeinotruf 110 entgegen.“

Auch Hunde sind in Esslingen im Einsatz.

Esslingen: Messerangriff auf Frau und Mädchen an Grundschule

Informationen vom Vormittag: Die Lage ist noch unklar. Die Bild berichtet am Morgen von einer Messerattacke in Esslingen. In der Meldung heißt es, ein Mann habe eine Frau und ein siebenjähriges Mädchen angegriffen. Der Vorfall soll sich an der Katharinenschule ereignet haben.

Der Täter soll auf der Flucht sein. Es sei auch nicht ausgeschlossen, dass der Mann noch auf dem Schulgelände sei. Ein Aufgebot des SEK ist im Einsatz. Laut einem Tweet der Polizei ist in Esslingen ein Hubschrauber in der Luft. Focus Online berichtet bereits: „Die Frau und das Kind sind schwer verletzt und in einer Klinik.“

Polizei: Notruf kam nach Messerangriff am Morgen aus der Schule

Die Polizei bestätigt inzwischen, dass gegen 8 Uhr ein Notruf aus der Schule abgesetzt wurde.Aufgrund der Pfingstferien findet an der Schule derzeit kein Unterricht statt. Laut Polizei wurde stattdessen eine Ferienbetreuung eingerichtet“, schreibt die Esslinger Zeitung. Ob Frau und Kind am Ferienprogramm beteiligt waren, sei aber noch nicht klar.

Nach Bild-Informationen soll der Täter lange Haare und einen Vollbart haben, dunkle Kleidung tragen und etwa 30 Jahre alt sein. Möglich sei auch, dass er die Tatwaffe noch bei sich hat.

Rubriklistenbild: © 7aktuell.de | Andreas Werner