1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Tampon-Automaten auf dem Männerklo – Oberbürgermeister Nopper positioniert sich

Erstellt:

Von: Lisa Klein

Kommentare

Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart, Frank Nopper (CDU), hat eine klare Meinung zum Thema Tampons auf dem Männerklo.
Der Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart, Frank Nopper (CDU), hat eine klare Meinung zum Thema Tampons auf dem Männerklo. © picture alliance/dpa | Marijan Murat

Oberbürgermeister Nopper äußert sich erneut zu den Tampon-Automaten auf dem Männerklo im Stuttgarter Rathaus und in sämtlichen Bürgerbüros – und macht dabei seine Position deutlich.

Eigentlich eine nette Idee, die vor allem eins zum Ziel hat: Menschen zu helfen. Doch ausgelöst hat die Aktion eine heftige Debatte: Tampon-Automaten auf der Herrentoilette im Stuttgarter Rathaus und in sämtlichen Bürgerbüros. Wer sich jetzt fragt, warum denn überhaupt Tampons auf einem Männerklo benötigt werden, hat nun die Möglichkeit, seinen Horizont zu erweitern. „Die Produkte liegen sowohl in den Damen- als auch Herrentoiletten aus, damit sie auch von nicht-binären oder Trans*Menschen genutzt werden können“, erklärte die Pressesprecherin des Stuttgarter Rathauses Jana Steinbeck gegenüber der Bild.

Nun äußert sich Stuttgarts Oberbürgermeister Frank Nopper erneut zum Thema – und zeigt sich gesprächsbereit, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet. Der CDU-Politiker positioniert sich dabei noch mal deutlich.

Ein Tampon-Automat auf einer Herrentoilette des Stuttgarter Rathauses.
Ein Tampon-Automat auf einer Herrentoilette in Stuttgart. © Stadt Stuttgart

Nach „überhitzten Debatte“ um Tampon-Automaten auf Männerklos – OB Nopper gesprächsbereit

„Ein Oberbürgermeister kann sich nicht wie der Bundespräsident aus den Fragen des politischen Tagesgeschäfts raushalten“, verteidigte der CDU-Politiker seine Aussagen in einem Interview mit den Stuttgarter Nachrichten und der Stuttgarter Zeitung. Ob das wiederum als Seitenhieb gegen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier gemeint ist, bleibt offen.

Er müsse sich als Oberbürgermeister zwar positionieren, es sei aber auch seine Aufgabe, die verschiedenen Gruppen so weit wie irgend möglich zusammenführen. „Ich bin gerne bereit, nach dieser überhitzten Debatte auf alle Andersdenkenden im Gemeinderat zuzugehen“, sagte Nopper den Zeitungen. Damit unterstreicht der CDU-Politiker erneut seine Haltung zu dem Thema.

Tampon-Automat auf Stuttgarter Männerklo – darum war Nopper dagegen

Die Hygieneartikel sind im Rathaus sowohl in Damen- als auch Herrentoiletten verfügbar, was einen heftigen Schlagabtausch nicht nur im Gemeinderat ausgelöst hatte. Nopper hatte öffentlich erklärt, die Entscheidung des Gemeinderats nicht unterstützt zu haben. Er sei von vornherein gegen Tampon-Spender im Rathaus gewesen, weil es aus seiner Sicht nicht Aufgabe der Stadtverwaltung sei, den Bürgern mit Steuergeldern kostenlos Menstruationsartikel zur Verfügung zu stellen, ließ er über seine Sprecherin mitteilen.

Er bedaure, „dass die Diskussion eine so hohe Emotionalität, Erhitzung und Dimension erfahren hat“, sagte Nopper nun den Zeitungen. Es sei ihm nicht um Tampons in Herrentoiletten gegangen, er sei vielmehr „aus Gründen der praktischen Umsetzbarkeit gegen solche Hygieneartikel in öffentlich zugänglichen Toiletten jedweder Art“.

Die Tampon-Automaten gehen auf eine Initiative der Grünen-Fraktion zurück. Diese haben den Antrag gestellt, dass die Toiletten im Stuttgarter Rathaus und in sämtlichen Bürgerbüros mit „Tampons und Binden in Bio-Qualität ausgestattet“ werden mögen. Denn: „Niemand sollte aufgrund der Menstruation zusätzlich Stress, finanzielle oder soziale Nachteile erfahren.“  Ähnliche Aktionen in öffentlichen Gebäuden gibt es bereits auch in Heidelberg und Tübingen.

Auch interessant

Kommentare