1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Stuttgart ist eine der unhöflichsten Städte Deutschlands – laut Umfrage

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Einen respektvollen Umgang miteinander wünscht sich jeder. Eine Umfrage hat nun die zehn Städte Deutschlands herausgefiltert, in denen dieser offenbar nicht gepflegt wird.

Jede Stadt auf der Welt hat ihre eigenen Besonderheiten und Eigenschaften zu bieten – ob positiv oder negativ. Oft ist das Bild, das man von Menschen hat, die in Metropolen wohnen, eng mit Klischees verbunden. Über Münchner sagt man beispielsweise, sie seien eingebildet, Bürger aus dem Ruhrgebiet direkt oder Schwaben äußerst sparsam.

Besonders Zugezogene können sich mit den Eigenschaften einer Stadt zu Beginn erstmal schwertun. Aber welche Großstadt ist am unhöflichsten? Eine Umfrage von Preply, eine Lern-Plattform für Fremdsprachen, bringt nun Licht ins Dunkle. Dazu wurden von dem britischen Marktforschungsunternehmen Censuswide mehr als 1.500 Einwohner in den 20 größten Städten Deutschlands befragt, wo und wie oft sie unhöfliches Verhalten beobachten. Eine der unhöflichsten Städte Deutschlands liegt dabei sogar in Baden-Württemberg, berichtet BW24.

Stuttgart gehört zu den unhöflichsten und geizigsten Städten Deutschlands

In einem Ranking wurden die ausgewerteten Daten schließlich dargestellt. Das Ergebnis: Auf den ersten drei Plätzen der unhöflichsten Städte Deutschlands liegen Essen (Platz 1), Dresden (Platz 2) und Frankfurt (Platz 3). Die baden-württembergische Landeshauptstadt Stuttgart schaffte es mit Platz acht ebenfalls in die Top zehn der unfreundlichsten Städte. Festgemacht wurde dies unter anderem an den Kriterien, dass viele in der schwäbischen Metropole in der Öffentlichkeit mit dem Handy beschäftigt seien, Fremden keine Beachtung schenken würden oder eine besonders verschlossene Körpersprache hätten.

Außerdem wird der Stadt Stuttgart eine weitere negative Eigenschaft zugeschrieben: Geiz. In der Liste der großzügigsten Städte belegen die Schwaben den vorletzten Platz, denn im Durchschnitt gibt man hier 7,11 Prozent Trinkgeld. Nur in Dresden ist man mit einem Durchschnitt von 7,07 Prozent noch geiziger. Aber Stuttgart hat natürlich auch viel Gutes zu bieten. Im vergangenen Jahr gehörte man zu den zehn Städten mit den besten Zukunftsaussichten (Platz 6).

Bochum ist die höflichste und Bremen die großzügigste Stadt in Deutschland

Wer dagegen in die höflichste Stadt Deutschlands möchte, muss ins Ruhrgebiet nach Bochum fahren. Laut der Umfrage belegt sie Platz eins, gefolgt von Bremen und Hannover. In der Hansestadt Bremen zeigen sich die Bürger übrigens auch am großzügigsten und geben im Durchschnitt Trinkgeld in Höhe von 9,80 Prozent.

Eine andere Stadt aus dem Südwesten lässt sich in der Umfrage nicht finden. Baden-Württemberg darf sich jedoch mit einem weiteren unbegehrten Titel schmücken: Reddit-User kürten Pforzheim zur hässlichsten Stadt Deutschlands.

Auch interessant

Kommentare