Polizei ermittelt zu den Hintergründen

Blutiger Streit in Stuttgart: 57-Jähriger tödlich verletzt – Was ist in dem Haus passiert?

In der Rosensteinstraße in Stuttgart ist eine Polizei-Absperrung und Blaulicht zu sehen.
+
Bei einem Streit in Stuttgart ist ein 57 Jahre alter Mann tödlich verletzt worden.
  • Isabel Ruf
    vonIsabel Ruf
    schließen

In einem Mehrfamilienhaus in Stuttgart kommt es zu einem Streit. Eine Nachbarin ruft die Polizei. Die Auseinandersetzung endet blutig, ein Mann kommt ums Leben.

Mitten in der Nacht zum Montag zuckte Blaulicht durch das Nordbahnhofviertel in Stuttgart. Gegen 2.50 Uhr erreichten die Polizisten ein Mehrfamilienhaus an der Rosensteinstraße. Eine Nachbarin hatte zuvor verdächtige Geräusche gehört und Polizei sowie Rettungsdienst alarmiert.

Wie die „Stuttgarter Nachrichten" vermelden, soll es im Bereich der oberen Stockwerke des Gebäudes in der Nacht gegen 2.30 Uhr zu einem verheerenden Streit gekommen sein. Die körperliche Auseinandersetzung in Stuttgart endete blutig. Vor Ort fanden die alarmierten Beamten laut StN eindeutige Kampfspuren und zwei Männer vor.

Tödlicher Streit in Stuttgart: 33-Jähriger schwer verletzt – Vernehmung nicht möglich

Ein 57-Jähriger wurde in dem Mehrfamilienhaus tödlich verletzt. Ein 33 Jahre alter Mann erlitt laut Polizei außerdem schwere Verletzungen. Wie der 57 Jahre alte Mann ums Leben kam, war laut der Deutschen Presse-Agentur zunächst nicht bekannt. Zudem habe der Schwerverletzte bislang nicht vernommen werden können. Das Polizeipräsidium Stuttgart teilte mit: „Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat und dem Tatablauf dauern an.“ Eine Obduktion am Dienstag soll über die Todesursache des 57-Jährigen aufklären, berichtet die dpa.

Eine Gewalttat mit tödlichen Folgen hat es bereits Ende Juli in Stuttgart gegeben. Eine 55-Jährige war tot in ihrer Wohnung in Stuttgart-Wangen gefunden worden. Auch hier hatten Zeugen die Polizei alarmiert, nachdem sie verdächtige Geräusche aus der Wohnung gehört hatten. Nur wenige Stunden später nahmen die Beamten den 23 Jahre alten Sohn der Getöteten fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema