Masken-Streit in Stuttgart

Streit um Maske eskaliert in Stuttgart komplett - Frau (26) im Krankenhaus

Passanten gehen über den Schlossplatz, während auf dem Boden eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt.
+
In Stuttgart gilt im öffentlichen Bereich Maskenpflicht. Es gibt aber Menschen, die davon befreit sind.
  • Anna-Maureen Bremer
    vonAnna-Maureen Bremer
    schließen

In Stuttgart ist ein S-Bahn-Streit wegen des Tragens einer Maske völlig eskaliert. Ein Mann schlägt einen anderen ins Gesicht. Die Frau, die keine Maske trug, bricht kurz darauf zusammen.

Dass so eine Meldung kommt, überrascht wenig: Streit wegen des Tragens einer Maske eskaliert. Wie die Polizei mitteilt, kam es zwischen einer 26-jährigen Frau und einem 65-jährigen Fahrgast gegen 19 Uhr in einer S-Bahn der Linie S1 zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung.

Stuttgart: Streit wegen Maskenpflicht endet mit Faustschlag ins Gesicht

Auslöser hierfür war offenbar, dass die junge Frau aufgrund ärztlich attestierter gesundheitlicher Umstände keine Mund-Nasen-Bedeckung trug. Im Verlauf des Streits hierüber soll der 65 Jahre alte Mann die Frau mehrfach beleidigt und ihr zudem mit dem Fuß gegen das Bein getreten haben.

Bis dahin war ein weiterer Mann an dem Streit unbeteiligt. Als die Bahn an der Station Feuersee hielt, schlug er dem 65-Jährigen allerdings ohne Vorwarnung mit der Faust in das Gesicht, sodass dieser eine leichte Schwellung am Auge davontrug. Anschließend verließ der Unbekannte zusammen mit seiner Begleiterin unerkannt die S-Bahnstation.

Polizei nimmt nach Streit um Maske in Stuttgart Personalien der Beteiligten auf

Zeugen alarmierten schließlich die Bundespolizei. Die Einsatzkräfte fanden die 26-jährige Reisende und den leicht verletzten Mann noch auf dem Bahnsteig vor. Die Personalien beider Personen wurden erfasst. Noch während der polizeilichen Maßnahmen brach die 26-Jährige aufgrund eines epileptischen Anfalls zusammen und musste von hinzugerufenen Rettungskräften in ein Krankenhaus verbracht werden.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Beleidigung und der Körperverletzung. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +49711870350 zu melden.

Das Tragen von der Mund-Nasen-Bedeckung ist überall Diskussionsthema. Schüler ab der fünften Klasse müssen in Baden-Württemberg seit dieser Woche auch im Unterricht eine Maske tragen. Und auch beim Einkauf gibt‘s immer wieder Stimmung: So reagieren Lidl, Aldi und Co. auf Maskenmuffel.

Das könnte Sie auch interessieren