Kinder bleiben unverletzt

Messerangriff und Ziegel-Attacke in Stuttgart - Mann rastet völlig aus!

Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot zum Messerangriff in Stuttgart aus.
+
Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot zum Messerangriff in Stuttgart aus.
  • Tobias Becker
    vonTobias Becker
    schließen

In Stuttgart wütete am Samstagabend ein Mann mit einem Messer in einem Wohnhaus.

Was war da in Stuttgart los? Ein Horror-Einsatz für die Polizei im Stadtteil Bad Cannstatt! Ein 33 Jahre alter Mann hat am Samstagabend in einem Mehrfamilienhaus zunächst eine Frau, ihre beiden Kinder und einen zu Hilfe eilenden Mann attackiert, anschließend bedrohte er Polizisten bevor er den filmreifen Abend bedroht zu beenden versuchte, indem er vom Dach des Hauses sprang.

Bei seinem Angriff verletzte er die 29-jährige Frau, seinen Nachbarn und drei Polizisten, wie die Polizei mitteilte. Der Täter selbst wurde bei dem Sprung aus zehn Metern Höhe schwer verletzt. Er soll ein Messer bei sich gehabt haben. Die Hintergründe des Angriffs in Stuttgart sind bislang noch unklar.

So lief der Messer-Angriff in Stuttgart ab

Wie die Polizei erklärte, griff der 33-Jährige die Frau und den dann zu Hilfe kommenden 49-jährigen Mann im Treppenhaus an. Die Opfer flüchteten in Wohnungen und verständigten die Polizei. In der Zwischenzeit war auch der 33-Jährige wieder in seiner Wohnung. Dann trafen die Beamten ein, woraufhin der Mann sie mit einem Messer bedrohte und auf das Dach flüchtete.

Der 33-Jährige warf mit Ziegeln vom Dach auf die Polizisten.

Von dort aus warf er Ziegel auf die Straße - wohl mit dem Ziel, die Polizisten zu treffen. Dann sprang er vom Dach. Der junge Mann und der 49-Jährige wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Kinder blieben unverletzt. Die Frau war zu Besuch in dem Haus.

Zu tun hatte die Polizei auch bei einem Unfall auf der A81 bei Heilbronn-Untergruppenbach in Fahrtrichtung Stuttgart. Dort wurden mehrere Menschen verletzt, darunter auch ein kleines Baby, das NICHT gesichert war.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema