1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Bande handelt hunderte Kilogramm Marihuana: Zwei Festnahmen in Stuttgart

Erstellt:

Von: Juliane Reyle

Kommentare

Ein Mann steht in Handschellen neben einem Polizisten.
In Stuttgart kommt es zur Festnahme zweier Männer. Sie werden des Drogenhandels beschuldigt. (Symbolbild) © picture alliance/dpa | Johannes Neudecker

Sieben Männer importieren regelmäßig Drogen per Post aus Spanien nach Deutschland. Doch ihr Handel fliegt auf – die Polizei durchsucht zehn Wohnungen.

Gleich hunderte Kilogramm Marihuana aus Spanien nach Deutschland schmuggeln? Diese gemeinsame Idee hatten sieben Männer. Der 27-jährige Hauptverdächtige lebt in Stuttgart und erhielt die Dogen per Post, wie ein Zollsprecher am Mittwoch (25. Januar) mitteilte.

Bereits seit April 2022 soll der Drogen-Versand im Gange gewesen sein. Der 27-Jährige sowie ein 24 Jahre alter Mann empfingen mindestens 43 Marihuana-Sendungen.

Weitere Personen an Drogen-Handel beteiligt: Durchsuchung von zehn Wohnungen in Stuttgart

Weitere Personen im Alter zwischen 19 und 47 Jahren werden beschuldigt, ebenfalls am Drogenhandel beteiligt gewesen zu sein. Sie sollen die Logistik, das Eintreiben von Geld in Deutschland und die Zahlungen an die spanischen Lieferanten übernommen haben. Zollfahnder durchsuchten Anfang des Jahres zehn Wohnungen in Stuttgart und vollstreckten anschließend drei Haftbefehle. Zwei Männer befinden sich aktuell in Untersuchungshaft.

Bei den Durchsuchungen stellten die Ermittler Bargeldbetrag im fünfstelligen Bereich, eine Geldzählmaschine, 300 Gramm Marihuana und zwei Schreckschusswaffen sicher. Darüber hinaus konnten sämtliche Verpackungsmaterialien für den Weiterverkauf des Marihuana gesichert werden.

Auch interessant

Kommentare