1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Besondere Fahrt: „Unverschämter Zug“ lockt mit Erotik-Party nach Stuttgart

Erstellt:

Von: Juliane Reyle

Kommentare

Handschellen, Lederhalsband und rote Schuhe
Im „Unverschämten Zug“ wird Fetisch-Garderobe aller Art erwartet: Die Alltagsklamotten werden am Bahnhof zurückgelassen. (Symbolbild) © picture alliance / Zoonar | Alexander Liess

Alles andere als spießig: Der „Unverschämte Zug“ lädt zu einer ausgefallenen Sause ein. Die Lok rollt durch Baden-Württemberg und in ihr steigt eine ganz spezielle Feier mit Lack, Leder und Glitzer.

Lust auf Spaß, Sinnlichkeit und eine besondere Party? Im schwäbischen Stuttgart (Baden-Württemberg) lädt eine Eisenbahn zur Erotik-Fahrt. Am Samstag, 28. Januar, rollt der „Unverschämte Zug“ in Stuttgart vom Hauptbahnhof ab und beginnt damit eine vierstündige Feier mit Lack, Leder, Glitzer und mehr.

Es soll aufreizend, attraktiv und fesselnd werden, wenn die rund 600 Gäste von Mitternacht bis um 4 Uhr in der Frühe lustbetont und freizügig feiernd durch die Dörfer fahren. Die Veranstalter geben an, die „Weichen für ein ganz besonders außergewöhnliches Event gestellt“ zu haben, etwas „das es in dieser Art noch nicht gegeben hatte“.

„Fetisch-Garderobe aller Art“: Alltagsklamotten werden in Stuttgart zurückgelassen

Weil die Alltagsklamotten für die SM-Bahn unpassend sind, werden am Gleis Vier des Stuttgarter Hauptbahnhofs sogar Garderoben aufgestellt. Die Gäste der Erotik-Party können hier überflüssigen Stoff zurücklassen und im Glamour-, Burlesque-Look oder einfach der favorisierten, festlichen Kleidung ihrer Wahl den Zug betreten.

Die Veranstalter erklären gegenüber den „Stuttgarter Nachrichten“: „Wir freuen uns über Fetisch-Garderobe aller Art“ oder „einfach nur Witziges.“

Partybegeisterte reisen sogar aus dem Ausland an, um in Stuttgart einzusteigen

Erinnerungen an die ausgefallenen Erlebnisse und Looks können während der „unverschämten Party“ jedoch nur im Kopf gesammelt werden, denn Handys werden bereits an der Garderobe abgegeben. Während der Fahrt herrscht ein strenges Fotografierverbot.

Werbung benötigt der „Unverschämte Zug“ keine: Die Zug-Party lockt genug Menschen im Alter von 20 bis 50 Jahren an, die aus allen Teilen Deutschlands und sogar aus Nachbarstaaten anreisen, wie die „Stuttgarter Nachrichten“ schreiben.

Nicht dabei ab Stuttgart diesen Monat? Weitere Fahrt des Party-Zugs im Sommer

Die Party ist bereits ausverkauft. Die letzten Karten haben sich flirtfreudige, partybegeisterte Menschen ergattert, die sich für 99 Euro den vierstündigen Spaß gönnen möchten. Der nächste Partyzug ist jedoch bereits geplant: Wer eine Fahrt im „Unverschämten Zug“ plant, der kann dies am Christopher Street Day im Sommer angehen.

Auch interessant

Kommentare