Kein Click & Meet mehr

Stuttgart: Corona-Notbremse ab Mittwoch - diese Maßnahmen gelten dann

Stuttgart Innenstadt
+
In Stuttgart gilt ab Mittwoch die Notbremse. Dann gibt es wieder strengere Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. (Symbolbild)
  • vonChristina Rosenberger
    schließen

Auch Baden-Württembergs Hauptstadt hat es jetzt erwischt - in Stuttgart werden ab Mittwoch wieder die Maßnahmen erhöht. Welche Beschränkungen dann in Kraft treten...

Stuttgart zieht die Notbremse. Wie echo24.de* berichtet, liegt Baden-Württembergs Hauptstadt seit Donnerstag über der magischen 100er-Marke: Die Inzidenz heute (29. März) steht laut Robert Koch-Institut (RKI) bei 102,1 deshalb, gelten ab Mittwoch wieder härtere Maßnahmen.

Nachdem die Landesregierung am Samstag eine neue Corona-Verordnung beschlossen hat, reagiert Stuttgart nun prompt. Damit fallen für die anstehenden Osterferien leider auch einige Freizeitmöglichkeiten weg. Wie auch bw24.de* berichtet, müssen dann unter anderem Museen, Galerien, zoologische und botanische Gärten für den Publikumsverkehr schließen - also auch die Wilhelma. Außerdem ist dann wieder die Nutzung der meisten Sportanlagen verboten.

Corona-Notbremse in Stuttgart: Diese Regeln gelten ab Mittwoch

Auch Einkaufen wird durch die Notbremse wieder schwieriger: Einzelhandel, Ladengeschäfte und Märkte dürfen nur noch zur Abholung öffnen, also das sogenannte „Click & Collect“. „Click & Meet“ - also einen Termin vereinbaren und einfach vor Ort shoppen - ist dann erstmal nicht mehr möglich.

  • Treffen: Ein Haushalt + eine weitere Person
  • Kein Click & Meet mehr, für Einzelhandel nur noch Click & Collect
  • Nagel-, Tattoo-, Kosmetik- und Sonnenstudios schließen - nur noch medizinisch notwendige Behandlungen sind erlaubt, z.B. Physiotherapie
  • Friseure bleiben offen
  • Sportanlagen für Freizeit- und Amateursport werden wieder gesperrt, ausgenommen sind z.B. Golf, Reiten oder Tennis auf weitläufigen Außensportanlagen
  • Museen, Galerien, Archive schließen
  • auch Wilhelma schließt wieder

Doch Stuttgart ist nicht alleine, mit seiner Notbremse - auch in Heilbronn* und im Landkreis Schwäbisch Hall* sind in den letzten Tagen die Zahlen explodiert. In Heilbronn gelten die verschärften Corona-Regeln ab morgen, Schwäbisch Hall ist sogar ein Mega-Hotspot* und braucht Hotspot-Hilfe.

Corona-Notbremse in Stuttgart: Welche Ausnahmen das Osterfest retten sollen

Eine große Ausnahme gibt es in Baden-Württemberg über die Osterfeiertage*: Dann dürfen sich - egal, welche Inzidenz gerade herrscht - fünf Personen aus zwei Haushalten treffen. Kinder unter 14 Jahren sind da noch nicht mitgerechnet. Generell gilt seit heute (29. März) für Baden-Württemberg eine neue Corona-Verordnung. Zum Beispiel dürfen ab sofort Stadt- und Landkreise mit einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 50 ihre Bibliotheken, Archive und Museen ohne Einschränkung öffnen. *echo24.de und *bw24.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren