Stuttgart völlig anders drauf als München

Wasen 2021 möglich? Verantwortliche äußern sich nach Oktoberfest-Aus

  • Julia Thielen
    vonJulia Thielen
    schließen

Nun ist es offiziell: Das Oktoberfest in München fällt auch 2021 der Corona-Pandemie zum Opfer. Was das für das zweitgrößte Volksfest auf den Cannstatter Wasen bedeutet.

Keine Wiesn, aber Wasen? Diese Frage müssen sich die Verantwortlichen des bekannten Stuttgarter Volksfest zwangsweise stellen. Das Oktoberfest - so wurde am Montag, 3. Mai, offiziell entschieden, fällt wegen der Corona-Pandemie auch 2021 aus. Nur eine Woche später als München eröffnet normalerweise Stuttgart sein Pendant. Wie der aktuelle Stand beim Cannstatter Volksfest ist, erklärten nun die Verantwortlichen.

„Es bleibt bei unserem Fahrplan“, erklärt ein Sprecher der Stadt gegenüber der Stuttgarter Zeitung zum Cannstatter Wasen. „Wir werden, wie vereinbart, Ende Juni darüber entscheiden.“ Diese Worte klingen völlig anders als die, die Markus Söder bei der Absage des Oktoberfestes wählte.

Cannstatter Wasen 2021: Verantwortliche äußern sich nach Oktoberfest-Aus

Die Entscheidung habe man „schweren Herzens“ gefällt, hatte Bayerns Ministerpräsident gesagt. Eine sichere Durchführung von Volksfesten mit Hygienemaßnahmen wie Masken sei nicht realistisch. Außerdem drohe bei einer späteren Absage ein noch größerer wirtschaftlicher Schaden. Auch das Image des Oktoberfests könnte leiden.

Die Cannstatter Wasen sind eins der größten Volksfeste in der Welt.

Die Entwicklung der Infektionszahlen sei nicht absehbar - und es mache deshalb keinen Sinn, länger zu warten. Das sah auch Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter so. Zudem müsse es eine angstfreie und sichere Atmosphäre geben. „A bisserl Wiesn geht nicht.“

Wasen 2021: Nach Wiesn-Aus - wie geht es in Stuttgart weiter?

Für viele Schausteller lag nun die Befürchtung nahe, dass auch der Wasen in Cannstatt - wie schon 2020 - vor dem Aus stünde. Doch Reiters Amtskollege in Stuttgart sieht Gründe für eine Absage offenbar noch lange nicht gegeben. „Als Optimist rechne ich damit, dass im September dann wieder ein richtiges Cannstatter Volksfest stattfinden kann“, erklärte Frank Nopper im Interview mit der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten (Artikel hinter einer Bezahlschranke) sogar Anfang März.

Bislang scheint der Oberbürgermeister seine Meinung nicht geändert zu haben. Stattdessen hält die Stadt trotz der immer noch andauernden Corona-Pandemie an ihren Plänen vorerst fest. Immerhin machten zuletzt auch Experten Hoffnung auf einen Sommer mit Lockerungen.

Cannstatter Volksfest 2021: Wasen möglich? Verantwortliche glauben noch dran

Ein Millionengedränge auf dem Wasen scheint angesichts der Corona-Lage in Baden-Württemberg derzeit dennoch unvorstellbar. Das Frühlingsfest an selber Stelle hatte man spät absagen müssen - der wirtschaftliche Schaden war immens.

Oktoberfest/Wiesn (München)Cannstatter Volksfest/Wasen (Stuttgart)
seit 1810 auf der Theresienwieseseit 1818 auf dem Cannstatter Wasen
mehr als sechs Millionen Besuchermehr als vier Millionen Besucher
31 Hektar Fläche25 Hektar Fläche

Obwohl das Schicksal beim Cannstatter Wasen im Herbst erneut droht, gibt sich auch Festwirtin Sonja Merz gegenüber der Stuttgarter Zeitung hoffnungsvoll. Ihren Optimismus schöpft sie vor allem aus der fortschreitenden Impfkampagne und der Teststrategie in Baden-Württemberg. „Wenn die Impfungen rasant weitergehen wie zuletzt könnte es mit dem Volksfest Ende September klappen.“

Stuttgart: Stadt lässt Entscheidung zu Wasen 2021 noch offen

Es ist ein Spiel mit dem Feuer. Denn als zweitgrößtes Volksfest der Welt direkt hinter dem Oktoberfest, gegen dessen Aus sich Schausteller nun wehren, wie merkur.de* berichtet, hängen auch am Cannstatter Wasen viel Geld und etliche Beteiligte. Mit einer späten Absage könnte das zuletzt immer weiter an Beliebtheit zulegende Fest zudem einen erheblichen Imageschaden davontragen.

Allerdings: Geht Stuttgarts Plan am Ende auf und eine Durchführung ohne große Abstriche wäre tatsächlich möglich, würde man der großen Schwester in München ganz sicher einige Besucher auch für die Zukunft abspenstig machen können. *echo24.de und merkur.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Deniz Calagan/dpa

Das könnte Sie auch interessieren