Stuttgart völlig anders drauf als München

Cannstatter Wasen 2021? Entscheidung gefallen — Schausteller frustriert

  • Julia Thielen
    vonJulia Thielen
    schließen

Die Entscheidung, ob der Cannstatter Wasen 2021 in Stuttgart stattfinden kann, wurde lange aufgeschoben. Nun ist sie gefallen — die Schausteller sind enttäuscht.

Update 10. Juni: Die Verantwortlichen wollten mit ihrer Entscheidung, ob der Cannstatter Wasen im Herbst 2021 in Stuttgart stattfinden wird, aufgrund der Entwicklung in der Corona-Pandemie in Baden-Württemberg vorerst abwarten. Das zweitgrößte Volksfest in Deutschland war für den 24. September bis zum 10. Oktober 2021 geplant. Nun teilte die Stadt am Mittwoch (9. Juni) mit, dass der Cannstatter Wasen auch in diesem Jahr nicht stattfinden wird.

Nach der erneuten Absage — nun das zweite Jahr in Folge — reagieren die Schausteller mit tiefer Enttäuschung. „Da blutet einem das Herz, das ist schließlich unser Arbeitsplatz“, sagte der Chef des Schaustellerverbands im Südwesten, Mark Roschmann, am Mittwochabend der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Die Schausteller hätten seit Beginn der Corona-Krise fast gar nicht arbeiten können und nur einen geringen Teil des Umsatzes eingefahren.

Wir haben gekämpft bis zum Schluss und es ist frustrierend, aber wir müssen den Willen der Stadt und die unsicheren Prognosen des Gesundheitsministeriums akzeptieren,

Mark Roschmann, Chef des Schaustellerverbands im Südwesten.

Cannstatter Wasen 2021: Entscheidung gefallen — Schausteller frustriert

In der Branche der Schausteller und Marktkaufleute, die Schätzungen zufolge etwa 1.000 Betriebe mit 3.000 Beschäftigten zählt, sind fast ausschließlich Familienbetriebe aktiv. „Einige werden die Krise nicht überleben“, hatte Roschmann zuletzt vorhergesagt.

Kein wirklicher Ersatz, aber immerhin eine Alternative bietet die Stadt Stuttgart immerhin: Schausteller und Marktkaufleute sollen sich mit Ständen und Fahrgeschäften in der City präsentieren dürfen, zudem wird der Weihnachtsmarkt verlängert. „Das ist ein Bonbon, das ist immerhin besser als gar nichts“, sagte Roschmann. Vorausgesetzt, der Weihnachtsmarkt wird nicht wie im vergangenen Jahr ebenfalls wieder abgesagt.

Cannstatter Wasen 2021: Stadt Stuttgart teilt Absage mit

Update, 9. Juni: Das lange Ringen um die Cannstatter Wasen nimmt ein für Viele nun doch bitteres Ende. Das 175. Jubiläum des Stuttgarter Volksfest wird erneut aufgeschoben. Das teilte die Stadt mit. Die Situation ist trotz sinkender Corona-Zahlen in Baden-Württemberg wohl immer noch zu heikel.

Am Nachmittag hatten Stadtvertreter unter anderem mit Schaustellern und der Veranstaltungsgesellschaft „in.Stuttgart“ beraten, wie der SWR vorab berichtete. Das Ergebnis soll demnach bis dahin noch völlig offen gewesen sein. Das zweitgrößte Volksfest in Deutschland war vom 24. September bis zum 10. Oktober 2021 geplant. Die Bild hatte zuerst berichtet.

Cannstatter Wasen 2021: Corona-Pandemie zu unsicher

Der große Knackpunkt der Diskussionen dürfte die Entwicklung der Corona-Pandemie gewesen sein. Die Corona-Lage in Baden-Württemberg entspannt sich zunehmend. Doch niemand weiß, wie es zum Start der Cannstatter Wasen im Herbst aussehen wird. Ein Virologe warnte zuletzt vor einer heftigen vierten Welle zu diesem Zeitpunkt.

„Leider lassen es die Rahmenbedingungen und Einschränkungen in Pandemiezeiten sowie die fehlende Planungssicherheit nicht zu, das Cannstatter Volksfest in diesem Jahr durchzuführen.“

Frank Nopper, Oberbürgermeister von Stuttgart

„Ich bin ein leidenschaftlicher Freund und Anhänger unseres Cannstatter Volksfestes. Aber leider lassen es die Rahmenbedingungen und Einschränkungen in Pandemiezeiten sowie die fehlende Planungssicherheit nicht zu, das Cannstatter Volksfest in diesem Jahr durchzuführen“, erklärte Oberbürgermeister Frank Nopper.

Cannstatter Wasen 2021: Auch „Lightversion“ nicht denkbar

Auf den Wasen kamen jedes Jahr rund vier Millionen Menschen. Ein solcher Andrang schien auch in diesem Jahr offenbar unvorstellbar. Dabei hatten die Verantwortlichen lange gezögert und betonten immer wieder, zum „spätmöglichsten Zeitpunkt“ entscheiden zu wollen.

Trotzdem stand am Ende des mehrstündigen Treffens die bittere Entscheidung. Auch die bereits häufiger in Erwägung gezogene „Lightversion“ des Herbstfestes gibt es demnach nicht. Nun bietet Stuttgart den Schaustellern andere Alternativen.

Aus für Cannstatter Wasen: Stuttgart will Alternative bieten

„Stattdessen werden sich die Schausteller und Marktkaufleute von Juli bis September mit Ständen und Fahrgeschäften in der Stuttgarter Innenstadt präsentieren. Außerdem soll der Weihnachtsmarkt – wenn es das Infektionsgeschehen zulässt – bis einschließlich 30. Dezember 2021 verlängert werden. Dies will der OB so dem Gemeinderat empfehlen“, heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung.

Die Cannstatter Wasen sind eins der größten Volksfeste in der Welt.

Um den Schaustellern und Marktkaufleuten entgegen zu kommen, bietet ihnen die Stadt laut Mitteilung für den Zeitraum Juli bis September etwa 30 Standorte in der Innenstadt an, an denen sie ihre Stände und Fahrgeschäfte aufbauen können. Die Stadt will hierfür auch das Land gewinnen. „Mein Vorschlag ist es, die Stände um die Königin der Fahrgeschäfte, um ein Riesenrad, zu ergänzen“, sagte Nopper.

Cannstatter Wasen: Absage trifft nicht nur Schausteller

Die erneute Absage trifft wirtschaftlich nicht nur Schausteller, Wirte und Budenbesitzer, sondern auch Hotels, Gaststätten, Taxifahrer und Einzelhändler. Am Wasen hängen laut der Homepage rund 2.500 Arbeitsplätze direkt.

Der Cannstatter Wasen ist ein rund 25 Hektar großes Festgelände im Stuttgarter Stadtbezirk Bad Cannstatt. Das direkt am Ufer des Neckars gelegene Areal ist Teil des Veranstaltungsgeländes NeckarPark. Dazu gehören unter anderem die Mercedes-Benz Arena sowie das Mercedes-Benz Museum. Neben den beiden großen Volksfesten – dem Stuttgarter Frühlingsfest und dem Cannstatter Volksfest – finden dort auch viele andere Veranstaltungen statt.

Cannstatter Wasen 2021: Verantwortliche äußern sich nach Oktoberfest-Aus

Erstmeldung, 4. Mai: Keine Wiesn, aber Wasen? Diese Frage müssen sich die Verantwortlichen des bekannten Stuttgarter Volksfest zwangsweise stellen. Das Oktoberfest - so wurde am Montag, 3. Mai, offiziell entschieden, fällt wegen der Corona-Pandemie auch 2021 aus. Nur eine Woche später als München eröffnet normalerweise Stuttgart sein Pendant. Wie der aktuelle Stand beim Cannstatter Volksfest ist, erklärten nun die Verantwortlichen.

„Es bleibt bei unserem Fahrplan“, erklärt ein Sprecher der Stadt gegenüber der Stuttgarter Zeitung zum Cannstatter Wasen. „Wir werden, wie vereinbart, Ende Juni darüber entscheiden.“ Diese Worte klingen völlig anders als die, die Markus Söder bei der Absage des Oktoberfestes wählte.

Cannstatter Wasen 2021: Verantwortliche äußern sich nach Oktoberfest-Aus

Die Entscheidung habe man „schweren Herzens“ gefällt, hatte Bayerns Ministerpräsident gesagt. Eine sichere Durchführung von Volksfesten mit Hygienemaßnahmen wie Masken sei nicht realistisch. Außerdem drohe bei einer späteren Absage ein noch größerer wirtschaftlicher Schaden. Auch das Image des Oktoberfests könnte leiden.

Die Entwicklung der Infektionszahlen sei nicht absehbar - und es mache deshalb keinen Sinn, länger zu warten. Das sah auch Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter so. Zudem müsse es eine angstfreie und sichere Atmosphäre geben. „A bisserl Wiesn geht nicht.“

Wasen 2021: Nach Wiesn-Aus - wie geht es in Stuttgart weiter?

Für viele Schausteller lag nun die Befürchtung nahe, dass auch der Wasen in Cannstatt - wie schon 2020 - vor dem Aus stünde. Doch Reiters Amtskollege in Stuttgart sieht Gründe für eine Absage offenbar noch lange nicht gegeben. „Als Optimist rechne ich damit, dass im September dann wieder ein richtiges Cannstatter Volksfest stattfinden kann“, erklärte Frank Nopper im Interview mit der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten (Artikel hinter einer Bezahlschranke) sogar Anfang März.

Bislang scheint der Oberbürgermeister seine Meinung nicht geändert zu haben. Stattdessen hält die Stadt trotz der immer noch andauernden Corona-Pandemie an ihren Plänen vorerst fest. Immerhin machten zuletzt auch Experten Hoffnung auf einen Sommer mit Lockerungen.

Cannstatter Volksfest 2021: Wasen möglich? Verantwortliche glauben noch dran

Ein Millionengedränge auf dem Wasen scheint angesichts der Corona-Lage in Baden-Württemberg derzeit dennoch unvorstellbar. Das Frühlingsfest an selber Stelle hatte man spät absagen müssen - der wirtschaftliche Schaden war immens.

Oktoberfest/Wiesn (München)Cannstatter Volksfest/Wasen (Stuttgart)
seit 1810 auf der Theresienwieseseit 1818 auf dem Cannstatter Wasen
mehr als sechs Millionen Besuchermehr als vier Millionen Besucher
31 Hektar Fläche25 Hektar Fläche

Obwohl das Schicksal beim Cannstatter Wasen im Herbst erneut droht, gibt sich auch Festwirtin Sonja Merz gegenüber der Stuttgarter Zeitung hoffnungsvoll. Ihren Optimismus schöpft sie vor allem aus der fortschreitenden Impfkampagne und der Teststrategie in Baden-Württemberg. „Wenn die Impfungen rasant weitergehen wie zuletzt könnte es mit dem Volksfest Ende September klappen.“

Stuttgart: Stadt lässt Entscheidung zu Wasen 2021 noch offen

Es ist ein Spiel mit dem Feuer. Denn als zweitgrößtes Volksfest der Welt direkt hinter dem Oktoberfest, gegen dessen Aus sich Schausteller nun wehren, wie merkur.de* berichtet, hängen auch am Cannstatter Wasen viel Geld und etliche Beteiligte. Mit einer späten Absage könnte das zuletzt immer weiter an Beliebtheit zulegende Fest zudem einen erheblichen Imageschaden davontragen.

Allerdings: Geht Stuttgarts Plan am Ende auf und eine Durchführung ohne große Abstriche wäre tatsächlich möglich, würde man der großen Schwester in München ganz sicher einige Besucher auch für die Zukunft abspenstig machen können. *echo24.de und merkur.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Christoph Schmidt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren