Aber deutliche weniger Baustellen

Stau-Chaos zum Herbstferien-Ende: ADAC warnt vor diesen Strecken

Sperrung der Autobahn 6 wegen Brückenabrisses
+
Droht Stau-Chaos zum Herbstferien-Ende? ADAC warnt vor diesen Sperrungen
  • Dominik Jahn
    VonDominik Jahn
    schließen

Baden-Württemberg: Im Süden Deutschlands droht ein Verkehrs-Chaos. Auf den Autobahnen startet der Rückreiseverkehr. Dazu könnte das Wetter Probleme machen.

Immer wieder entwickeln sich Ferien zu echten Stau-Garanten. Zum Start und zum Ende der Urlaubszeit kommt es auf deutschen Autobahnen nicht selten zum Stillstand, wie auch rund um die Pfingstferien 2021*, wie echo24.de* berichtet hatte. Verkehrs-Chaos dank Blechlawine. Aktuell steht für den Süden des Landes der Abschluss der Herbstferien auf dem Programm. Droht für Bayern und Baden-Württemberg der Kollaps?

Stau zum Herbstferien-Ende: Warnung und Entwarnung für Bayern und Baden-Württemberg

Vom Auto Club Europa (ACE) gibt es jedenfalls trübe Aussichten für alle, die in den Herbstferien mit dem Auto unterwegs sind. Laut einer Meldung der Deutschen Presse-Agentur sprechen die ACE-Experten von erhöhter „Staugefahr auf den Fernstraßen“ am ersten November-Wochenende. Es wird „Verkehr in Bayern, Baden-Württemberg und Thüringen erwartet“.

ADAC und ACE

Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club e. V., kurz ADAC, ist Europas größter Verkehrsclub. Er hat seinen Hauptsitz in München. Er setzt sich für die private und berufliche Mobilität seiner Mitglieder und ihrer Familien ein. Am bekanntesten ist der ADAC durch seine Pannenhilfe. Sein Zweck ist aber auch „die Wahrnehmung und Förderung der Interessen des Kraftfahrwesens, des Motorsports und des Tourismus“.

Der ACE ist nach dem ADAC Deutschlands zweitgrößter Automobilclub. Sein Hauptsitz ist in Stuttgart. Er wurde 1965 gegründet. Verkehrspolitisch bekennt sich der ACE zum Auto. Er steht hinter der Idee einer ganzheitlichen Mobilität. Diese soll alle Verkehrsmittel sinnvoll miteinander verknüpfen.

Demnach sollen sich zum Ende der Herbstferien auch „Rückreiserouten nach Norden und Westen füllen“. Weniger dramatisch stuft dagegen der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) die Situation ein. Für Bayern und Baden-Württemberg geht man vom 5. bis 7. November davon aus, dass es „weder übermäßig großen Reiseverkehr noch massive Behinderungen an Baustellen“ geben wird.

ADAC nennt Sperrungen für Baden-Württemberg und Bayern

Die Experten des ADAC warnen hingegen vielmehr vor den Witterungsverhältnissen im Herbst: „Plötzlich auftretende Nebelfelder, überfrierende Nässe oder Schnee sind jetzt aber keine Seltenheit mehr. Dies kann eine nicht zu unterschätzende Gefahrenquelle sein“. echo24.de* gibt im Wetter-Ticker einen Ausblick auf die Bedingungen in Baden-Württemberg.

Freuen können sich die Autofahrer in Baden-Württemberg und Bayern allerdings über deutliche weniger Baustellen. Auch ein Grund für weniger Staus und dem üblichen Verkehrs-Chaos. Nur noch schlappe 858 Baustellen gibt es auf den Autobahnen im Süden des Landes. Angekündigte Sperrungen im Überblick*:

  • A1 Trier Richtung Saarbrücken in Höhe Dreieck Nonnweiler bis Freitag, 5. November, 11 Uhr
  • A1 Köln – Euskirchen in beiden Richtungen zwischen Hürth und Dreieck Erfttal bis auf Weiteres
  • A2 Dortmund Richtung Hannover zwischen Raststätte Gütersloh und Kreuz Bielefeld von Samstag, 6. November, 22 Uhr, bis Sonntag, 7. November, 11 Uhr
  • A7 Flensburg – Hamburg in beiden Richtungen, zwischen Hamburg-Schnelsen-Nord und Dreieck Hamburg-Nordwest von Freitag, 5. November, 22 Uhr, bis Montag, 8. November, 5 Uhr
  • A9 München – Nürnberg in beiden Richtungen zwischen Allersberg und Raststätte Nürnberg-Feucht Ost von Samstag, 6. November, 22 Uhr, bis Sonntag, 7. November, 6 Uhr
  • A25 Hamburg Richtung Geesthacht zwischen Dreieck Hamburg-Südost und Hamburg-Allermöhe am Sonntag, 7. November, von 3 bis 22 Uhr
  • A40 Hamme Richtung Hofstede zwischen Dreieck Bochum-West und Bochum-Zentrum bis 30. November, 20 Uhr (Sperrung nach Großbrand)
  • A59 Köln Richtung Bonn zwischen Dreieck Köln-Heumar und Köln-Rath von Freitag, 29. Oktober, 21 Uhr, bis Samstag, 30. Oktober, 5 Uhr
  • A61 Koblenz Richtung Mönchengladbach zwischen Kreuz Bliesheim und Dreieck Erfttal bis auf Weiteres
  • A61 Koblenz Richtung Mönchengladbach zwischen Dreieck Erfttal und Gymnich bis auf Weiteres
  • A61 Venlo – Mönchengladbach zwischen Kaldenkirchen-Süd und Süchteln von Freitag, . November, 19 Uhr, bis Dienstag, 9. November, 5 Uhr
  • A66 Wiesbaden – Frankfurt zwischen Wiesbaden-Biebrich und Wiesbaden-Mainzer Straße in beiden Richtungen bis auf Weiteres
  • A293 Stadtautobahn Oldenburg, Oldenburg-Nord Richtung Oldenburg-West zwischen Kreuz Oldenburg-Nord und Oldenburg-Etzhorn von Montag, 25. Oktober, bis Samstag, 11. Dezember, ca. 18 Uhr
  • A544 Abzweig Aachen, Autobahnkreuz Aachen Richtung Aachen (Europaplatz) zwischen Kreuz Aachen und Würselen von Freitag, 5. November, 20 Uhr, Sonntag, 7. November, 20 Uhr

    *nach Angaben des ADAC

Der ACE rechnet in seiner Meldung rund um die Großräume Hamburg, Stuttgart und München sowie auf folgenden Strecken Verzögerungen und Staus (meist in beiden Richtungen):

  • A 1Köln - Dortmund - Osnabrück - Bremen - Hamburg
  • A 3 Würzburg - Nürnberg - Passau
  • A 4 Erfurt - Dresden
  • A 5 Frankfurt/Main - Karlsruhe - Basel
  • A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 München - Nürnberg
  • A 61 Koblenz - Ludwigshafen - Mönchengladbach
  • A 81 Singen - Stuttgart - Heilbronn
  • A 93 Inntaldreieck - Kiefersfelden
  • A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 Lindau - München
  • A 99 Umfahrung München

Stauprognose: So sieht‘s fürs Ausland aus

Der ADAC blickt bei seiner Prognose für mögliche Staus auch für die Grenzen von Baden-Württemberg und Bayern hinaus. Auch im Ausland könnte es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Allerdings gibt‘s auch hier Entwarnung: „Die Fahrtbedingungen sind gut, es sei denn, der Winter hält Einzug. Vor Fahrtantritt sollte man sich unbedingt über die Details zu den länderspezifischen Winterreifen-Regelungen informieren: In einigen Ländern war hier der 1. November Stichtag“. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema