"Starlink"-Satelliten über Baden-Württemberg

Jetzt kommen die "Starlink"-Satelliten: Hier seht ihr die Lichter über Baden-Württemberg

  • Lisa Klein
    vonLisa Klein
    schließen
  • Melissa Sperber
    Melissa Sperber
    schließen

Bis Samstag (15. Mai) ist am Nachthimmel eine helle "Lichterkette" zu beobachten — dabei handelt es sich um die "Starlink"-Satelliten. Wann sind sie am besten zu sehen?

Bis Samstag (15. Mai) kann über Baden-Württemberg ein von Menschen gemachtes Himmelsphänomen betrachtet werden: Helle Lichter, die auch mit dem bloßen Auge gut zu sehen sind, ziehen über den Nachthimmel. Von einer „Lichterkette“, „Ufos“ oder einer „beleuchteten Straßenbahn“ ist auf Social Media immer wieder die Rede. Dabei ist die Antwort, worum es sich bei dem Himmelsphänomen handelt, ganz einfach: Die Kette aus hellen Lichtern am Nachthimmel sind Satelliten des "Starlink"-Projekts des US-Raumfahrtunternehmens SpaceX von Elon Musk, dem Chef von Tesla.

Zuletzt hat eine SpaceX-Rakete im Januar 2021 insgesamt 143 Satelliten ins Weltall befördert. Auch im vergangenen Jahr, am 22. April 2020, hat SpaceX bereits 60 Satelliten ins All geschossen. Die Satelliten sind für jeden von uns zunehmend wichtig, vor allem in Zeiten der Corona-Pandemie gewinnen sie immer mehr an Bedeutung. Denn das Ziel der „Starlink“-Satelliten ist, Ballungszentren, aber auch abgelegene Gebiete mit schnellem Breitband-Internet zu versorgen. 

Starlink

Starlink ist ein Satellitennetzwerk von SpaceX (Space Exploration Technologies Corporation). SpaceX ist ein US-amerikanisches Raumfahrt- und Telekommunikationsunternehmen. Die „Starlink“-Satelliten sollen künftig weltweiten Internetzugang bieten, auch in Regionen, in denen es bislang noch gar kein Internet gibt. Insgesamt bestehen bis zum Jahr 2027 befristete Genehmigungen für den Start von maximal 11.927 Satelliten sowie Anträge von SpaceX für nochmals bis zu 30.000 Satelliten.

Lichter am Nachthimmel über Baden-Württemberg: "Starlink"-Satelliten von SpaceX

SpaceX will zur Internet-Versorgung rund um die Welt ein Netzwerk aus etwa 12.000 Satelliten aufbauen, wie die Deutsche Presse-Agentur im Januar berichtet. Momentan sind mehr als 1.000 davon bereits im All. Sie sind in einer Höhe von rund 550 Kilometern unterwegs.

Das Unternehmen SpaceX von Tesla-Chef Elon Musk will von der amerikanischen Telekom-Aufsicht FCC nun die Erlaubnis, hunderte Satelliten seiner Starlink-Flotte näher zur Erde fliegen zu lassen. SpaceX würde gern weitere 2.800 Satelliten, die eigentlich für eine doppelt so hohe Umlaufbahn vorgesehen sind, auch in dieser Höhe installieren. Niedrigere Umlaufbahnen sind von Vorteil: Kürzerer Weg für das Signal bedeuten schnelleres Internet.

Lichterkette über Baden-Württemberg: Wann sind die "Starlink"-Satelliten zu sehen?

In Baden-Württemberg kann die Lichterkette der „Starlink“-Satelliten noch bis Samstag am Nachthimmel bewundert werden. Die beste Sicht auf das Himmelsphänomen gibt es laut findstarlink.com nicht am Abend, sondern in den frühen Morgenstunden. Allerdings solltet Ihr Euch besser einen Wecker dafür stellen, damit Ihr die Satelliten nicht verpasst. Denn im Gegensatz zu anderen Phänomenen wie dem Supermond oder den Lyriden sind die „Starlink“-Satelliten nicht die ganze Nacht zu bestaunen, sondern jeweils nur zwischen einer und fünf Minuten.

Auf der Seite von findstarlink.com kann nach Standorten gefiltert werden. Am besten zu sehen sind die „Starlink“-Satelliten über Stuttgart am Mittwoch, 12. Mai, um 4.17 Uhr, am Donnerstag, 13. Mai, um 4.15 Uhr und am Freitag, 14. Mai, um 4.14 Uhr. Aber auch zu anderen Uhrzeiten können die Lichterketten mit etwas Glück und guter Sicht über Baden-Württemberg bewundert werden:

  • Mittwoch, 12. Mai, um 4.17 Uhr, 22.46 Uhr
  • Donnerstag, 13. Mai, um 00.22 Uhr, 4.15 Uhr, 21.37 Uhr, 23.12 Uhr
  • Freitag, 14. Mai, um 00.48 Uhr, 4.14 Uhr, 22.05 Uhr, 23.40 Uhr
  • Samstag, 15. Mai, um 02.44 Uhr, 22.35 Uhr

Wie gut die Sicht auf die „Starlink“-Satelliten ist, hängt natürlich auch von dem Wetter in Baden-Württemberg ab. Am Mittwoch und am Donnerstag sieht es eher schlecht aus, laut Deutschem Wetterdienst (DWD) bleibt es an diesen Tagen vorwiegend bewölkt und regnerisch in Baden-Württemberg. Deutlich besser stehen die Chancen am Wochenende: Sowohl Freitag als auch am Samstag klart der Himmel auf.

Lichter am Nachthimmel: „Starlink“-Satelitten der SpaceX stehen in der Kritik

Die "Starlink"-Satelliten des US-Raumfahrtunternehmen SpaceX haben in der Vergangenheit einiges an Kritik einstecken müssen: Astronomen beschwerten sich darüber, dass die Satelliten sehr hell strahlen. Die Folge: Beobachtungen am Himmel werden gestört — sowohl professionelle als auch die der Amateurastronomen. In Aufnahmen seien immer wieder Spuren der Satelliten zu sehen.

SpaceX reagierte darauf — und schickte einen sogenannten "Dark Satellite" ins All. Einer der "Starlink"-Satelliten bekam eine dunkle Beschichtung mit dem Ziel, dass er von der Erde aus schlechter zu sehen ist als die anderen Satelliten. Ein Ergebnis des Tests wurde von SpaceX jedoch noch nicht veröffentlicht.

Rubriklistenbild: © Patrick Pleul/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema