1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Riesige Spinne zwischen Bananen bei Edeka in Baden-Württemberg entdeckt

Erstellt:

Von: Lisa Klein

Kommentare

Bei einem Edeka in Weinheim ist zwischen Bananen eine riesige Spinne gefunden worden.
Bei einem Edeka in Weinheim ist zwischen Bananen eine riesige Spinne gefunden worden. © Priebe/pr-video

Zwischen Bananen ist in einem Edeka in Weinheim eine große Spinne aufgetaucht. Vermutlich handelt es sich bei dem Krabbeltier um eine „Riesenkrabbenspinne“.

Der Fund ist nichts für schwache Nerven: Bei einem Edeka in Weinheim (im Norden Baden-Württembergs) wurde zwischen Bananen eine Spinne entdeckt – und selbst die, die keine Angst haben, können nicht mehr von einem kleinen „Spinnchen“ sprechen. Möglicherweise handelt es sich bei dem Fund um eine „Riesenkrabbenspinne“. Die Tierrettung Rhein-Neckar hat sich der Spinne in Weinheim angenommen und transportiert diese jetzt in das Reptilium nach Landau, um dort die Spinnenart genau zu bestimmen.

Riesige Spinne zwischen Bananen entdeckt – Art kann bis zu 30 Zentimeter groß werden

Riesenkrabbenspinnen sind in der Regel für den Menschen ungefährlich. Doch vor allem für Menschen, die Angst vor Spinnen haben, ist die Begegnung vermutlich ein furchteinflößendes Erlebnis. Kein Wunder bei der Größe: Mit ihren haarigen, langen Beinen können Risenkrabbenspinnen eine Spannweite von bis zu 30 Zentimetern erreichen.

Wer einer Riesenkrabbenspinne begegnet, sollte trotzdem aufpassen, auch wenn ein Biss für Menschen nicht tödlich ist. Denn schmerzlich ist der Spinnenbiss dennoch und die Tiere können mit ihren Beißwerkzeugen die menschliche Haut durchdringen. Weil die Riesenkrabbenspinne mitunter Bananenplantagen bewohnt und immer mal wieder in Supermärkten auftaucht, wird sie auch gerne als „Bananenspinne“ bezeichnet.

Darum tauchen Spinnen immer wieder zwischen Bananenkisten im Supermarkt auf

Apropos „Bananenspinnen“: Immer wieder ranken sich Mythen um die Achtbeiner. Das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit erklärt, dass es allerdings gar keine Spinnen gibt, auf die der Begriff „Bananenspinne“ wirklich zutreffen würde, denn: „Es ist ein langlebiger Mythos, und es existiert keine Spinne, die explizit an und schon gar nicht in Bananen lebt.“

Da einige Spinnen-Arten Lauerjäger sind, so auch die Riesenkrabbenspinne, suchen sie sich einen Platz, an dem sie auf Beute warten. Da Bananen aneinander wachsen und auch zu mehreren verpackt werden, ziehen die Tiere Bananen häufig anderen Früchten vor. echo24.de berichtete darüber, welche vier Spinnenarten am häufigsten in Supermärkten auftauchen.

Auch interessant

Kommentare