Fahndung in Sindelfingen

Fahndung nach blutiger Polizeikontrolle in Sindelfingen: Fahrer flüchtig

Ein Polizist bei einer Verkehrskontrolle. (Symbolbild)
+
In Sindelfingen ist eine Polizeikontrolle am Dienstagabend blutig ausgegangen. (Symbolbild)
  • Lisa Klein
    VonLisa Klein
    schließen

Eine Polizeikontrolle in Sindelfingen bei Stuttgart ist am Dienstagabend blutig ausgegangen. Die Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Mann.

Eine blutige Polizeikontrolle hat es am späten Dienstagabend (31. August) in Sindelfingen (Landkreis Böblingen) gegeben. Nun fahndet die Polizei nach dem unbekannten Mann, welcher sich noch immer auf der Flucht befindet, wie echo24.de* berichtet. Gegen 22.50 Uhr hatte das Polizeirevier Sindelfingen von der Berliner Polizei einen Hinweis auf den Standort eines unterschlagenen Pkw erhalten. Der Audi A5 war in der Weiherstraße in Sindelfingen per GPS geortet worden. Streifenpolizisten wollten eine Kontrolle durchführen und machten das Fahrzeug mit einem augenscheinlich darin schlafenden Mann dort ausfindig.

Die Reaktion des Mannes auf die Polizeikontrolle war heftig: Sofort startete der bislang Unbekannte den Motor, setzte das Auto zurück und schleifte dabei einen 24-jährigen Polizisten etwa 15 Meter mit. Der verletzte Polizeibeamte gab daraufhin einen Schuss auf das anschließend nach vorne flüchtende Fahrzeug ab. Der Polizist erlitt bei der Aktion Verletzungen. Er kam in ein Krankenhaus, konnte dieses aber kurze Zeit später wieder verlassen.

Blutige Polizeikontrolle in Sindelfingen: Fahrer flüchtig – Polizei fahndet nach Unbekannten

Das Auto, in dem der Mann geflohen ist – ein in Berlin auf einen 23-jährigen Mann zugelassener Wagen – wurde später gegen 00.40 Uhr verlassen in der Nähe des Klinikums Sindelfingen gefunden. Die Spuren in dem Audi A5 lassen darauf schließen, dass der Geflohene verletzt ist. „Im Krankenhaus und auch in umliegenden Krankenhäusern hatte er aber keine Hilfe in Anspruch genommen“, sagte ein Polizeisprecher.

Bis in die frühen Morgenstunden war die Polizei mit 60 Einsatzkräften samt Spürhund im Einsatz. Zudem wurde ein Hubschrauber bei der Suche eingesetzt – allerdings ohne Erfolg. Unklar ist nach wie vor, ob es sich beim 23-jährigen Fahrzeughalter auch um den Flüchtigen handelt. „Mutmaßlich ja, aber das ist noch nicht gesichert“, sagte der Polizeisprecher. Personen, die in der Nacht zum Mittwoch einen augenscheinlich verletzten Mann gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeidirektion Böblingen unter der Telefonnummer 0800 1100225 in Verbindung zu setzen.

Fahndungen sind im Raum Stuttgart und Baden-Württemberg keine Seltenheit. Zuletzt kam es zu einer Fahndung in Tauberbischofsheim*: Eine Frau soll mit einer geklauten EC-Karte jede Menge Geld erbeutet haben. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema